Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Friedberg: Pocken statt Corona: So lief Quarantäne in Friedberg vor 150 Jahren

Friedberg
20.01.2022

Pocken statt Corona: So lief Quarantäne in Friedberg vor 150 Jahren

"In diesem Hause herrscht Blatterkrankheit, wo Jedermann vor dem Eintritt gewarnt wird." Die Tafel aus Wiggensbach entstand wohl 1833 zur Vorbereitung von Quarantänemaßnahmen.
Foto: Wolfgang Petz

Plus Blattern waren eine gefährliche Seuche. Der Kampf gegen die Pocken, als eine Friedbergerin 1872 erkrankte, hat viele Parallelen zu Corona-Maßnahmen 2021 .

Menschen lebten jahrhundertelang in Angst vor Seuchen wie Cholera, Pest oder Pocken, auch Blattern genannt. Es gab strikte Schutzmaßnahmen dagegen. Anhand der Geschichte der Friedbergerin Anna Leber, die sich 1872 ansteckte, wird deutlich, wie der verzweifelte Kampf gegen die Krankheit mit Meldepflicht, Quarantäne, Desinfektion und Impfung geführt wurde - ganz ähnlich wie heute gegen Corona.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.