Volleyball

01.03.2016

Klassenerhalt geschafft

Auch wenn hier Philipp Raila (links) einen Tick zu spät kommt: Der TSV II gewann gegen Taufkirchen am Ende mit 3:1 Sätzen.
Bild: Kleist

 TSV Friedberg II freut sich über ein 3:1 gegen Taufkirchen

Vor heimischer Kulisse machten die Volleyballer des TSV Friedberg II den Klassenerhalt in der Regionalliga perfekt – und das zwei Spieltage vor dem Saisonende. 3:1 hieß es gegen den SV/DJK Taufkirchen.

Im ersten Satz startete das Team von Trainer Xandi Böhner mit Ersatzzuspieler Johannes Fröhlich und Routinier Bernd Spleiß auf der Diagonalposition. Zu Beginn war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches sehr von individuellen Fehlern beider Mannschaften geprägt war und es keinem Team gelang, sich abzusetzen. Am Ende war es der SV/DJK Taufkirchen, der mit stabiler werdender Annahme und gutem Zuspiel seine Angreifer besser in Szene setzen konnte und auf 24:20 davonzog. Durch jetzt druckvollere Aufschläge und gutes Blockspiel konnte der TSV zwar noch auf 23:24 verkürzen, verlor den Satz aber mit 23:25.

Im zweiten Satz blieb es zunächst ein Duell auf Augenhöhe – bis zum 18:18. In der entscheidenden Phase des Satzes waren es jetzt die Friedberger, die weniger Fehler machten und den Satz mit 25:20 gewannen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Andreas Strempel begann im dritten Satz für Thomas Gmeiner als Außenangreifer. Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen, spektakuläre Ballwechsel aber waren eher selten. Beim 20:17 für den TSV brachte Coach Böhner Michael Czap für Philipp Raila. Wieder waren es die Friedberger, die am Satzende zulegen konnten und nach einer Aufschlagserie von Christoph Oberacker diesen mit 25:20 für sich entschieden.

Jetzt waren die Gäste aus Taufkirchen endgültig demoralisiert. Im vierten Satz brach ihre Annahme völlig auseinander, und sie konnten ihr sonst so druckvolles Angriffsspiel nur noch selten zeigen. Den Herzogstädtern gelang jetzt fast alles. Der gut spielende Zuspieler Fröhlich verteilte souverän die Bälle an seine Angreifer, die jetzt wenig Probleme hatten. Der Abwehr um Libero Michi Höbel gelangen einige spektakuläre Aktionen, und durch eine Aufschlagserie von Bernd Spleiß zu Beginn des Satzes gewannen die Friedberger diesen Satz mit 25:17.

Damit steht der TSV II auf dem vierten Platz und empfängt kommenden Samstag den Tabellenzweiten MTV München. (joy)

Friedberg Böhner, Czap, Fröhlich, Gmeiner, Höbel, Oberacker, Raila, Rößner, Schöberl, Sdzuj, Spleiß, Strempel, Wörner

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20rufi024.tif
Landesliga Südwest

Die Mannschaft muss liefern

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket