1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Merings Schüler dominieren im Allgäu

Ringen

08.11.2019

Merings Schüler dominieren im Allgäu

Niklas Kroiß (blaues Trikot) vom TSC Meing stand nach langer Verletzungspause endlich wieder auf der Matte.
Bild: Matthias Biallowons

TSC-Nachwuchs gewinnt den Kampf gegen die WKG Kempten/Sulzberg klar.

Die Nachwuchsringer aus Mering siegten gegen die WKG Kempten/Sulzberg klar mit 46:16.

Auch im zweiten Derby innerhalb von zwei Wochen konnten die Meringer Schüler überzeugen und die Wettkampfgemeinschaft aus dem Allgäu deutlich schlagen. „Wir waren fast immer besser, haben eigentlich nur zwei reguläre Kämpfe verloren“, lobte TSC-Jugendleiter Norbert Lang. In der Klasse bis 76 Kilo konnte der TSC keinen Ringer stellen, so erhielten die Gastgeber hier zweimal die volle Punktezahl. Obwohl Niklas Kroiß seine beiden Kämpfe bis 41 Kilo auf Schulter verlor, freute sich sein Trainer Lang über die Rückkehr des Jugendlichen: „Niklas war sehr lange verletzt, wir sind sehr froh, dass er wieder bei uns ist. Die Niederlagen sind nicht schlimm, er muss jetzt erst einmal wieder trainieren und Erfahrung sammeln“.

Fast durchweg Vier-Punkte-Siege

Außer dem Duell bis 33 Kilo Freistil, in dem Jonas Imburgia einen 2:0-Punktesieg landete, wurden alle anderen Fights mit einem „Vierer“ beendet. „Da waren wir klar überlegen“, stellte Lang zufrieden fest. So steuerten Jussi Maunu, Jona Hasse, Korbinian Krupna, Maximilian Kroiß, Sebastian Klement sowie Michael Rauch wichtige Punkte zum am Ende klaren 46:16-Sieg des TSC bei.

Die Jugendringer aus Mering stehen damit weiterhin auf dem zweiten Rang der Bezirksliga Schwaben und sind am kommenden Wochenende kampffrei.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren