Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Rinnenthals Felix Fuhrmann fliegt wieder

Kreisliga Ost

10.11.2019

Rinnenthals Felix Fuhrmann fliegt wieder

Er fliegt wieder: Felix Fuhrmann. Der Rinnenthaler Torhüter, der am Ende der letzten Saison seine Karriere beendet hatte, hilft am Wochenende aus.
Foto: Peter Kleist

Der 34 Jahre alte Keeper kehrt am Sonntag ins Tor des BCR zurück. Dasing startet mit einem Heimspiel gegen Feldheim in die Rückrunde

Mit einem Heimspiel eröffnet der TSV Dasing den Rückrundenstart in der Kreisliga. Am Sonntag um 14 Uhr erwartet die Schmid-Elf den SV Feldheim. Zur gleichen Zeit tritt der BC Rinnenthal in der Firnhaberau an – und dabei feiert ein Spieler ein Comeback.

Firnhaberau - Rinnenthal Am Sonntag müssen die Rinnenthaler Fußballer wieder auswärts und wieder gegen einen Abstiegskandidaten antreten. Die Fahrt geht in die Firnhaberau und da werden die Jungs von Trainer Lubos Cerny ebenso wie beim mühsamen Sieg in Gerolsbach gegen motivierte Platzherren ankämpfen und dagegen halten müssen. Die Favoritenrolle auf dem Papier ist wertlos und eher noch Belastung. Ein Dreier wäre wichtig, um sich aus dem „langweiligen“ Mittelfeld etwas mit Blick nach oben herauslösen zu können. Doch Cerny hat Sorgen – und keinen Torhüter mehr. Manuel Ostermair verletzte sich in Gerolsbach und Peter Rinauer im Training.

Felix Fuhrmann hilft aus

Und so hat sich der langjährige Stammkeeper Felix Fuhrmann überreden lassen, sein Karriereende zu unterbrechen und zumindest für Sonntag ohne Training auszuhelfen. Fehlen werden mit Marco Surauer und Joachim Markaj zwei wichtige Spieler. Auf dem kleinen Platz haben die Platzherren sicherlich Vorteile, spielerisch liegen die wohl beim BCR. (Sonntag, 14 Uhr). (pt).

Dasing - Feldheim Im Sommer musste der TSV Dasing mit einer 2:3-Auswärtsniederlage die Heimreise antreten. Dies wurmt Dasings Trainer Jürgen Schmid noch heute, „denn dort war einfach mehr drin.“ 13 Punkte sammelte Aufsteiger Dasing in den bisherigen 13 Spielen ein. „Wir hatten die unterschiedlichsten Probleme zu bewältigen“, sagte Schmid und weist auf das wöchentlich fehlende Personal hin. Verletzungen, Urlaub, Studium oder berufliche Verpflichtungen führten dazu, dass Dasing kein einziges Spiel in der gleichen Besetzung bestreiten konnte“.

Noch fehlen Dasing einige Langzeitverletzte

Auch zum Start in die Rückrunde ändert sich daran wenig, denn mit der Rückkehr von Langzeitverletzten wird erst nach der Winterpause zu rechnen sein. „Wir müssen gegen Feldheim an die guten Momente aus dem Aichacher Spiel anknüpfen“, forderte Schmid. Im Derby sah er seine Elf über weite Strecken auf einem guten Weg. „Die Truppe ist motiviert und zu Hause sollten und müssen wir die Punkte einfahren.“ Zumal der SV Feldheim mit 16 Punkten unmittelbar vor den Dasinger platziert ist.

Im Vorspiel ab 12 Uhr trifft Dasing II in der A-Klasse auf den SV Ottmaring II. (r.r)

Die weiteren Spiele DJK Langenmosen – Pöttmes (Samstag, 14 Uhr); Alsmoos-Petersdorf – TSG Untermaxfeld, Thierhaupten – Burgheim, BC Aichach – Mühlried, FC Gerolsbach – Griesbeckerzell (alle Sonntag, 14 Uhr).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren