Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Lokalsport
  4. Radsport: Endlich wieder auf dem Parkett

Radsport
15.01.2022

Endlich wieder auf dem Parkett

Lukas Keller und Andreas Pongratz (rechts) vom RSV Kissing holten sich beim ersten Spieltag in der 2. Bundesliga neun Punkte.
Foto: Alfred Keller

Kissinger Radballer schlagen sich zum Auftakt der 2. Bundesliga gut.

Nach einer fast zweijährigen Pause ging es für die Mannschaften der 2. Radball Bundesliga wieder auf das Parkett. Die Saison 2020 war nach der Vorrunde abgebrochen worden. Der Radsportverein Kissing stellt auch in der neuen Saison zwei Mannschaften und tritt mit der seit vielen Jahren bewährten Aufstellung an.

Gleich im ersten Spiel stand die vereinsinterne Begegnung auf dem Plan. Erstmals bei Pflichtspielen konnte sich die Zweite Mannschaft mit Andreas Pongratz und Lukas Keller gegen das Erste Team mit 4:1 durchsetzen. Gegen Denkendorf setzte es anschließend jedoch eine klare 2:6-Niederlage. Auch gegen Waldrems 2 mussten sich Pongratz und Keller mit 2:4 geschlagen geben. Einen wahren Kampf lieferte sich Kissing gegen Waldrems 3. Lange war die Partie ausgeglichen. Die Mannschaften wechselten mit einer knappen 1:0-Führung für die Paartaler die Seiten. In der letzten Minute rammte der Torwart der Gastgeber Lukas Keller vom Rad. Folge war eine Gelbe Karte und ein Freischlag aus kurzer Entfernung. Andreas Pongratz ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. Der Gegner war bedient und schlug den Ball in die gegnerische Hälfte. Der Schiedsrichter zog Gelb-Rot. Beim Radball bedeutet das einen Spielabbruch und eine 5:0-Wertung. Mit dem abschließenden 5:4 Erfolg gegen Wendlingen sicherten sich Pongratz und Keller drei weitere Punkte und liegen nach dem ersten Spieltag mit neun Punkten auf dem vierten Platz.

Martin Egarter und Thomas Kieferle sicherten sich die ersten Punkte der Saison mit einem knappen 5:4-Erfolg gegen Wendlingen. Nach einem ausgeglichenen Spiel teilten sich Denkendorf und Kissing beim 2:2 die Punkte. Nun stand die Partie gegen Waldrems 2 auf dem Plan. Die Gastgeber waren zu diesem Zeitpunkt verlustpunktfrei. Die Paartaler gingen ein hohes Tempo und kamen zu einem sicheren 3:2-Erfolg. Der Anschlusstreffer für Waldrems kam dreißig Sekunden vor Spielende deutlich zu spät, um Egarter/Kieferle zu gefährden.

Im letzten Spiel des Tages sah Kissing bereits wie der sichere Sieger aus, aber die letzten Sekunden der Partie hatten es in sich. Egarter lupfte einen Ball aus der eigenen Spielhälfte über die gegnerischen Spieler hinweg. Bei den Kissingern lag der Jubelschrei schon in der Luft. Doch der Torwart der Gastgeber konnte gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren und schoss den Ball ins verwaiste Kissinger Tor. Die Erste Mannschaft liegt mit acht Punkten auf dem fünften Platz der 2. Radball Bundesliga. (rsv)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.