Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Handel: Corona-Krise: Das gilt nun für Fahrradgeschäfte

Handel
07.05.2020

Corona-Krise: Das gilt nun für Fahrradgeschäfte

Viele Fahrradhändler sind sauer auf die Staatsregierung in München, weil die Corona-Regeln mehrfach geändert wurden. So sah es gestern zum Beispiel bei Radlbauer in Augsburg aus.
Foto: Annette Zoepf

Plus Wechselnde Corona-Regeln haben die Fahrradhändler geärgert. Sogar Ex-Profifußballer Bastian Schweinsteiger meldete sich zu Wort. Was jetzt wirklich gilt.

Die Nachfrage im Moment ist enorm: lange Schlangen vor und in den Fahrradgeschäften, telefonisch ist sowieso schon lange kein Durchkommen mehr. Seit der Corona-Ausgangsbeschränkungen ist das Fahrrad nicht mehr nur Fortbewegungsmittel, sondern für viele ein beliebtes Sportgerät geworden. Die Fahrradhändler sind in diesen Frühlingstagen gefragt wie nie. Umso verärgerter zeigen sich die Händler über die wechselnden Vorgaben vonseiten der Regierung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.