Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ab Samstag gibt es den Günzburg-Kalender zu kaufen

Günzburg

05.11.2019

Ab Samstag gibt es den Günzburg-Kalender zu kaufen

Druckfrisch: Der neue Günzburg-Kalender ist am Montag im Rathaus eingetroffen. Ab kommenden Samstag gibt es ihn zu kaufen.
Foto: Julia Ehrlich/Stadt Günzburg

Der erste Fotokalender der Stadt Günzburg zeigt die schönsten Ecken im Stadtgebiet. Ein Teil des Erlöses des Projekts geht an zwei Stiftungen.

Wo ist Günzburg am schönsten, zu welcher Jahreszeit, bei welcher Veranstaltung? Das zeigt der erste Fotokalender der Stadt Günzburg. Die Bilder stammen von Bürgern und Vereine meldeten ihre spezifischen Günzburger Termine.

Günzburg-Kalender: Spenden gehen an Kartei der Not und Bürgerstiftung

Die Tourist-Information Günzburg-Leipheim verkauft den Kalender ab dem kommenden Samstag, 9. November, zum Preis von 7,95 Euro. Das Besondere daran: jeweils ein Euro geht an die Stiftung „Ein Herz für Günzburg“ sowie an die Kartei der Not, das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen und ihrer Heimatzeitungen.

Osterbrunnen, Volksfest und Donaumoos: Hier ist Günzburg am schönsten

Das verschneite Reisensburg, der Osterbrunnen am Marktplatz, Sommer im schwäbischen Donaumoos oder das Volksfest im August – all das und noch mehr wunderschöne Plätze und Szenen sind im Fotokalender abgebildet. Eine Jury reduzierte mehr als 120 eingereichte Bilder auf 30 Stück. Aus diesen wählten Bürger per Facebook und Mail zwölf Fotos in den Kalender. „Es freut uns, dass wir aus allen Altersschichten Aufnahmen erhalten haben und sogar aus Berlin wurde uns ein Bild geschickt“, erzählt Pressesprecherin Julia Ehrlich. Das Medienzentrum Günzburg gestaltete und druckte den Kalender.

Den neuen Kalender gibt es auch online

„Unser Günzburg ist einfach schön und genau das zeigt der Kalender. Dabei sind nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Kuhturm abgedruckt, sondern auch versteckte Plätze“, erklärt die Leiterin der Tourist-Information, Anja Hauke. Dort und auf der Bürgerversammlung gibt es den Kalender ab dem 9. November zu kaufen. Die Tourist-Information hat Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Auf der Plattform "wir in Günzburg" kann der Kalender auch versandkostenfrei bestellt werden.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bedankt sich für alle Einsendungen, die diesem Kalender seinen einzigartigen Charakter verleihen und sagt im Voraus: „Allen Käufern gilt mein Dank, weil sie mit dem Kauf zwei ganz wichtige Stiftungen unterstützen, die Menschen vor Ort in schwierigen Situationen zur Seite stehen.“ (zg)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren