1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Auch die Kirche hat eine Partnergemeinde

Besuch

30.08.2018

Auch die Kirche hat eine Partnergemeinde

Freude über die Begegnung der Pfarrgemeinden aus Ungarn und Günzburg herrschte bei (von links) Pfarrerin Eszter Balog, Jolán Harmincz Kecskésné aus Dabas, Günzburgs zweitem Bürgermeister Anton Gollmitzer, Pfarrer Friedrich Martin, Pfarrerin Jutta Martin und Karin Schöttl.
Bild: Gerhard Schöttl

Ungarische Gläubige trafen sich mit Günzburgern

25 Gemeindemitglieder der Evangelisch-lutherischen Kirche in Dabas bei Budapest haben die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde zu Günzburg. Pfarrerin Eszter Balog (Dabas) und Pfarrer Friedrich Martin (Günzburg) sind verantwortlich für diese Begegnung und haben schon manche Begegnungen in der Vergangenheit initiiert, in der bereits seit 1992 existierenden Kirchenpartnerschaft zwischen Bayern und Ungarn.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Pfarrerin Eszter Balog erzählte mit Bildern von der 16000 Einwohner zählenden Stadt Dabas. Die Frauen der Reisegruppe trugen in ihrer landestypischen Tracht einige ungarische Lieder vor und überbrachten Geschenke aus Ungarn. Bei einem guten Essen, einem großartigen Salatbuffet der Gemeindemitglieder und Palinka kam es zu einer schönen und fröhlichen Begegnung zwischen Ungarn und Günzburgern.

Günzburgs Pfarrer Martin freute sich, dass trotz Ferienzeit 25 Gemeindeglieder und Günzburger gerne bei dieser Begegnung mit dabei waren. Vorausgegangen war eine Führung von Siegfried Ranz durch Günzburg.

Die Gemeindegruppe aus dem ungarischen Dabas war insgesamt vier Tage in Bayern unterwegs. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren