Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Burgau: Protest gegen möglichen Kahlschlag: Burgauer wollen den Schulgarten nicht hergeben

Burgau
16.04.2021

Protest gegen möglichen Kahlschlag: Burgauer wollen den Schulgarten nicht hergeben

Dass der Schulgarten unterhalb der Mittelschule in Burgau wohl einem Umbau der benachbarten Verkehrsfläche zum Opfer fallen könnte, damit sind Bürger nicht einverstanden.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Die Grünfläche in Burgau soll wohl dem Umbau von Parkplatz und Bushaltestelle geopfert werden. Was die Bürger auch stört: Bislang ist darüber nur geheim gesprochen worden.

Bislang ist die mögliche Umgestaltung des Parkplatzes und der Bushaltestelle im Bereich von Mittelschule und Kindergarten in der Burgauer Stadtmitte nur hinter verschlossenen Türen behandelt worden, was Bürgermeister Martin Brenner (CSU) auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde von Ratsmitglied Hermann Mühlbauer (ABB) eingebracht hat (wir berichteten). Doch eine Reihe von Bürgern will nicht akzeptieren, dass die Zerstörung des Schulgartens zugunsten einer größeren Verkehrsfläche bereits beschlossene Sache zu sein scheint. Zumindest hatten Mühlbauer und Eveline Kuhnert (Grüne) so etwas in ihren Haushaltsreden angedeutet, mehr dürfen sie derzeit nicht sagen, weil das Thema schließlich Gegenstand nicht-öffentlicher Sitzungen war. Am Freitag haben nun auf Initiative von Daniela und Christian Doll von der Stiftung Bienenwald knapp 30 Bürger im Schulgarten protestiert, deklariert war der Termin als Informationsveranstaltung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren