Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Die B10 wird fast drei Wochen lang gesperrt

Leipheim

13.04.2015

Die B10 wird fast drei Wochen lang gesperrt

Wegen der Blasen galt auf der B10 zwischen Leipheim und Unterfahlheim ein Tempolimit.
Bild: Alexander Kaya (Archiv)

Nach der Blasenbildung im Sommer wird der Asphalt bei Leipheim nun noch einmal komplett erneuert. Autofahrer brauchen ab heute deshalb Geduld.

Der Abschnitt der B10 zwischen Leipheim und Unterfahlheim wird jetzt erneut erneuert. Wegen Wassereinschlüssen hatte der neue Asphaltim Sommer Blasen geworfen. Deshalb muss er jetzt nach einem Jahr schon wieder abgefräst und erneuert werden. Dazu wird die Strecke fast drei Wochen lang komplett gesperrt.

Die B10 wurde erst im April 2014 erneuert. Damals wurde die Straße neu asphaltiert und die Einmündung bei Echlishausen umgestaltet. Doch zwei Monate später begannen die Probleme: Am heißen Pfingstwochenende bildeten sich zum ersten Mal Blasen auf dem Asphalt. Auch die Griffigkeit der Fahrbahn war nicht ausreichend. Deshalb galt lange Zeit ein Tempolimit. Denn gerade für Zweiradfahrer können die Straßenschäden gefährlich sein.

Später stellten Gutachter fest, dass die Schäden von Wassereinschlüssen und Bindemittelanreicherungen kommen. Das Staatliche Bauamt stritt mit der Baufirma – nun habe man sich „gütlich geeinigt“, sagt Bastian Wufka vom Bauamt. Nun muss also das ganze Straßenstück noch einmal neu gemacht werden.

Die Bauarbeiten beginnen am heutigen Montag, 13. April. Bis Freitag, 1. Mai, soll dann die Fahrbahndecke auf den 3,8 Kilometern zwischen der Autobahnauffahrt Leipheim und Unterfahlheim erneuert sein. Autofahrer müssen während der Bauarbeiten einen langen Umweg fahren: Die Umleitung führt über Kissendorf und Bubesheim nach Leipheim und ist für beide Richtungen ausgeschildert, teilt das Bauamt mit.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren