1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ein Leben mit und für die Natur

25.04.2009

Ein Leben mit und für die Natur

Wie arbeitet ein Fischzüchter? Wie "entsteht" ein Koi? Und welche Leckereien kann man aus Fisch zubereiten? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr gibt es am kommenden Wochenende, 2./3. Mai, in Mindelaltheim. Karl-Hermann und Alice Vollmann-Schipper und Tochter Isabelle laden zum Tag der offenen Tür in ihre Fischzucht ein. Das besondere Augenmerk in diesem Jahr liegt dabei auf dem Koi, den Goldorfen und den Goldschleien.

Paradiesisch mutet die elf Hektar große Teichanlage am Ortsrand von Mindelaltheim an. Sämtliche am Wasser lebende Tiere, wie Enten, Frösche, Gänse und sogar Ringelnattern fühlen sich hier zu Hause. Und natürlich die Fische. "Wir leben von der Natur, mit der Natur und für die Natur", schwärmt Karl-Hermann Vollmann-Schipper, der neben den Weihern direkt vor der Haustür auch Teichanlagen in Roggenburg und bei Seeg im Allgäu gepachtet hat. Aus diesen naturbelassenen, extensiv genutzten Teichen werden natürlich herangezogene, gesunde, heimische Besatz-, Zier- und Speisefische angeboten.

In Mindelaltheim hat sich Familie Vollmann-Schipper darüber hinaus auf die Zucht von Kois spezialisiert. Aus japanischen Elterntieren wurden die begehrten Zierfische für Gartenteiche gezüchtet und haben den großen Vorteil, an das hiesige Klima gewöhnt zu sein. Ebenso gibt es keinen Koi-Herpes-Virus, da auf zugekaufte Importware vollständig verzichtet wird.

Zukunft gesichert

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Fischzucht Vollmann-Schipper wurde vor über 80 Jahren gegründet. Urgroßvater Karl Vollmann hatte in offenen Torfstichen bei Mindelaltheim die ersten Weiher angelegt. 1980 übernahm Karl-Hermann Vollmann-Schipper den Betrieb. Und auch die Zukunft ist schon gesichert. Vor vier Jahren stieg Tochter Isabelle Vollmann-Schipper in den Betrieb ein und absolvierte vor Kurzem ihre Prüfung zur Fischwirtschaftsmeisterin. "Mit ihren neuen Ideen bringt Isabelle frischen Wind in den Betrieb", sind die Eltern stolz. So führt sie beispielsweise Gartenteich-Beratungen durch, gibt Tipps zu Besatz- und Baufragen und zeigt, wie man für den Fisch einen guten Lebensraum schafft. Außerdem bietet sie Schlacht- und Kochkurse an und ab August soll das umgebaute, "alte" Fischerhaus als Ferienhaus zur Verfügung stehen. Die neuen Räumlichkeiten können dann auch für Geburtstagsfeste und kleine Feierlichkeiten genutzt werden, inklusive Beköstigung mit Lamm, Fisch und Wild aus Eigenproduktion.

Mit Leib und Seele unterstützt in ihrer Arbeit wird Familie Vollmann-Schipper von Robert Thomas, der seine Ausbildung zum Fischwirt im Juli abschließen und in den Betrieb übernommen wird. kek

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Karpfenzucht_Vollmann_Schipper_Sug17_96.tif
Kreis Günzburg

Jetzt startet in der Region die Karpfensaison

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket