Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Premiere: Die Dramen der Hildegard Knef

Premiere
03.11.2014

Die Dramen der Hildegard Knef

Das Neue Theater zeigte ein Selbstgespräch Hildegard Knefs mit sich selbst. Auf der Bühne: Dörte Trauzeddel (links) als junge und Marion Wessely als alte Knef.
Foto: Gah

Das Neue Theater Burgau zeigt das Stück „Für mich soll’s rote Rosen regnen“. Die Zuschauer sehen ein lohnendes Stück über die Diva und das, was sie am Leben gehalten hat

In einem Lied von Hildegard Knef heißt es: „Was kann es denn Schöneres geben, als mit sich selbst zu leben?“ Daran hielt sich der Autor James Edward Lyons und schrieb im Jahr 2002 ein Stück, das das Leben der Knef als Selbstgespräch zeigt. Dieses Stück namens „Für mich soll´s rote Rosen regnen“ feierte am neuen Theater Burgau Premiere. Darin trifft die alte Knef (Marion Wessely) auf die junge Hilde (Dörte Trauzeddel).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren