Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. SC Bubesheim löst Vertrag mit Trainer Bulik

Fußball

05.04.2020

SC Bubesheim löst Vertrag mit Trainer Bulik

Trennung nach einer Zweidrittelsaison: David Bulik ist nicht länger Trainer des SC Bubesheim.
Bild: Ernst Mayer (Archiv)

Eigentlich wäre er bis 30. Juni gelaufen, nun ist zum 15. April Schluss. Was die Fußballer für die Zukunft planen.

Fußball-Bezirksligist SC Bubesheim und sein bisheriger Spielertrainer David Bulik gehen künftig getrennte Wege. Nach Angaben von Abteilungsleiter Karl Dirr haben sich beide Parteien darauf geeinigt, den ursprünglich bis 30. Juni befristeten Vertrag nun schon zum 15. April aufzulösen. Ab 1. Juli wird Jan Plesner (derzeit TSV Aindling) das Team übernehmen.

Details zur Abmachung mit Bulik wollte Dirr nicht nennen. Er sagte lediglich, die Entscheidung sei eingedenk der auf unbestimmte Zeit verschobenen Zukunft des Spielbetriebs im besten Einvernehmen gefallen. Bulik steht es nun jederzeit frei, sich einen neuen Verein zu suchen. Der 36-Jährige war erst zu Saisonbeginn vom Kissinger SC zum SC Bubesheim gekommen.

Als Tabellenzweiter besitzt der SC Bubesheim derzeit noch alle Möglichkeiten, in die Landesliga aufzusteigen – sofern es ein „reguläres“ Ende der laufenden Runde geben wird. Darauf deutet trotz der anhaltenden Unsicherheit aufgrund der Corona-Pandemie vieles hin. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) jedenfalls hat mehrfach angekündigt, er wolle die Spielzeit unbedingt zu einem ordentlichen Abschluss bringen. Aus Dirrs Perspektive deutet sich am ehesten eine Verlängerung des Spielbetriebs an. „Dass wir die Saison nicht zum 30. Juni beendet haben werden, ist klar“, formuliert der Funktionär.

SC Bubesheim löst Vertrag mit Trainer Bulik

Die Leistungen der Verbandsoberen lobt Dirr in diesem Zusammenhang ausdrücklich. „Ich finde, die machen sehr gute, transparente Arbeit.“ Die Vereine an der Basis würden im Prozess der Entscheidungsfindung jederzeit mitgenommen. Dirr ahnt allerdings: „Eine Lösung, die allen gerecht wird, ist schwierig. Und das letzte Wort haben ohnehin die Virologen.“

Auch mit seinen Vertragsamateuren hat sich der SC Bubesheim auf ein Verfahren für die anstehenden, fußball-freien Wochen geeinigt. Es sei „ein faires Abkommen, das für beide Seiten passt“, formuliert Dirr. Die Gespräche mit den Betroffenen hätten einmal mehr gezeigt, „dass wir eine unheimlich charakterstarke Mannschaft haben.“ (ica)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren