Newsticker
Vermehrt Impfdurchbrüche beim Impfstoff von Johnson-&-Johnson
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Stand-up-Literatur: Die Poesie der Mülltrennung

Stand-up-Literatur
18.05.2019

Die Poesie der Mülltrennung

Die Münchner Lesebühne „Stützen der Gesellschaft“ mit einem literarisch-poetischen Programm im Leipheimer Zehntstadel. Auf der Bühne stehen und sitzen (von links) Sven Kammler, Alex Burkhard, Anja Perkuhn und Frank Klötgen.
Foto: Helmut Kircher

Münchner Lesebühne „Stützen der Gesellschaft“ machte Zehntstadel zum Podium ungebremster Vorlesekunst. Vom Publikum waren Stimme und Stimmung gefordert

Einst mischten sie in dichtendem Wettstreit die Poetry Slam Szene auf. Als Schlachtrösser ekstatischer Reimkultur. Heimsten Meisterschaften und Preise ein, publikumsumjubelt, mit Glanz und Gloria. Heute hat sich das Münchner Quartett als Heimstatt das Theater im Fraunhofer ausgesucht: Als Lesebühne „Stützen der Gesellschaft“. Eine Form literarischer Selbstverwirklichung. Mit einem Best-of ließen sie im Leipheimer Zehntstadel den Wort-Tiger aus dem Tank, zeigten ihre dichterischen Zähne mit einem hoch energetischen Programm aus aufregender Abgründigkeit. Sie fühlten am Puls klanggemalter Poesie, der Ernährungsgewohnheiten von Eulentieren und dem Prinzip der Mülltrennung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.