Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Waldstetter Bürgerversammlung wegen Corona nur virtuell

Waldstetten

29.10.2020

Waldstetter Bürgerversammlung wegen Corona nur virtuell

Die Gemeinde Waldstetten informiert ihre Bürger heuer online.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Wie sich die Corona-Krise auf den Markt Waldstetten und anstehende Termine auswirkt und warum die Bürger auf die neue Satzung für die Abwassergebühren warten müssen.

Seit Beginn der Legislaturperiode hat noch keine Sitzung des Marktrates am angestammten Platz im heimischen Rathaus stattgefunden, bedauerte Michael Kusch. Und wie der Waldstetter Bürgermeister ankündigte, hat die Corona-Krise auch Auswirkungen auf Termine wie Bürgerversammlung oder Jahresabschlussfeier.

Als Konsequenz auf die verschärften Rahmenbedingungen kam der Marktrat am Montagabend erneut im Saal des Ichenhauser Rathauses zusammen. Immerhin hat Waldstetten diese Ausweichmöglichkeit, weil der Ort mit Ellzee zur Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen gehört. Kusch rechnete gegenüber unserer Zeitung nicht damit, dass der Marktrat heuer noch in Waldstetten tagt. Und das Virus bereitet der Terminplanung weitere erhebliche Schwierigkeiten.

Nicht alle Finanz-Daten Waldstettens sollen im Internet stehen

Die am 5. November vorgesehene Bürgerversammlung wird nicht wie üblich öffentlich ablaufen. Stattdessen wird die Präsentation des Rechenschaftsberichts den Waldstettern im Internet bereit gestellt. Er halte es für sinnvoll, „nicht alle finanziellen Dinge“ auf der Homepage des Marktes zu veröffentlichen, regte Ratsmitglied Mathias Mader an. Das sei nicht vorgesehen, bestätigte Kusch, sondern nur die wesentlichen Eckdaten. Nach aktuellem Stand wird die Jahresabschlussfeier des Marktrates nach der letzten Sitzung im Dezember der Corona-Krise zum Opfer fallen, weil es nicht möglich sei, die Kontaktbeschränkungen in einer Gaststätte einzuhalten, kündigte Kusch an.

In die Verbandsversammlung des Grundschulverbands Waldstetten mit den Mitgliedern Ellzee und Waldstetten wurden als weiterer Verbandsrat das Waldstetter Gemeinderatsmitglied Markus Katzer und als Stellvertreterin Silvia Schieferle vom Gemeinderat einstimmig bestellt. Die Erweiterung wurde bei der konstituierenden Sitzung der Verbandsversammlung durch Bürgermeisterin Gabriela Schmucker (Ellzee) und Kusch festgelegt, da aus den Gemeinden annähernd gleiche Schülerzahlen die Verbandsschule besuchen.

Warten auf die neue Abwassergebühren-Satzung

Auf die neue Satzung für die Abwassergebühren des Marktes müssen die Bürger warten. Die Kalkulation durch den Kommunalen Prüfungsverband wird für 2021 bis 2024 erst Anfang nächsten Jahres erfolgt, wie Kusch informierte. Dennoch rechnet die Verwaltung schon jetzt mit höheren Herstellungsbeiträgen sowie Grundgebühren und Einleitungsgebühren. Wie hoch diese ausfallen, wird erst nach Abschluss der Berechnungen feststehen.

Der Rat hat deshalb die Beitrags- und Gebührensatzung vorläufig einstimmig beschlossen, die nach der Neukalkulation rückwirkend erfolgen kann. Zweiter Bürgermeister Rudolf Göppel informierte noch über einen Filmbeitrag des BR am Freitag, 30. Oktober, zum Thema Fernwärmenetz durch Landwirte im Kreis Günzburg, das auch für Waldstetten erwogen wird. (wk)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren