Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Mindelzell lässt zuhause nichts anbrennen

18.05.2015

Mindelzell lässt zuhause nichts anbrennen

Der Kreisliga-Meister schießt Kicklingen in die Kreisklasse

Nichts anbrennen ließ vor 200 Zuschauern der bereits als Aufsteiger feststehende SV Mindelzell im Spiel gegen die nun endgültig abgestiegenen Mannen vom SV Kicklingen. Nur in der ersten Hälfte konnten die Gäste Paroli bieten und das auch nur bis zur 42. Minute. Dann brachte Kevin Jaut seine Farben mit 1:0 in Front. Nach dem Wechsel dominierten weiter die Zeller, die sich auch von einer roten Karte für Kim Wild nach einer Notbremse die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen (57.). Michael Wieser (69.) und Phillipp Miller (76.) stellten auf 3:0 ehe Philipp Rathgeber für die Gäste den Ehrentreffer erzielte (89.). In der Nachspielzeit traf Norbert Parzych zum 4:1-Endstand.

Die SpVgg Wiesenbach kickte die Truppe vom SC Altenmünster endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Wiesenbach lieferte dabei eine grundsolide Leistung ab und belohnte sich dafür mit der Führung durch Thomas Gornig (57.). Die SpVgg ließ sich auch, anders als in manchen vorherigen Partien, nicht aus dem Konzept bringen. Auch nicht, als nach 70 Minuten Michael Donderer mit Gelb-Rot vom Platz und man ab diesem Zeitpunkt nur noch mit zehn Mann spielen musste. Ganz im Gegenteil: Die Gäste konnten durch Steffen Brennig acht Minuten vor Schluss das entscheidende 2:0 erzielen.

Heimlich, still und leise katapultiert sich die SSV Glött doch wieder in den Kreis der Kandidaten, die sich am Ende über Platz zwei in der Kreisliga freuen wollen. Mit dem ungefährdeten 4:0 gegen Absteiger TSV Balzhausen brachte sich die Elf von Trainer Alexander Kuchenbaur in Lauerstellung hinter dem Relegationsplatz. In einer einseitigen Partie war Markus Rolle mit drei Treffern Glötts Held des Tages. Seinem Führungstreffer in der 34. Minute ließ er vor gut 100 Zuschauern nach der Pause (48.) und kurz vor Schluss (89.) noch zwei weitere Treffer folgen. Für das zwischenzeitliche 3:0 der Hausherren sorgte in der 58. Spielminute Mirsat Bisgin. (diz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren