1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Aus Hobbyspielern wird eine gut funktionierende Abteilung

Verein

13.05.2016

Aus Hobbyspielern wird eine gut funktionierende Abteilung

Die aktiven und ehemaligen Spieler des ASV Bellenberg sowie Funktionäre des Vereins und Bezirks.
Bild: Irene Schwägerl

Die Tischtennisspieler des ASV Bellenberg feiern ihr 50-Jähriges. Zu Beginn hatten die Sportler eine schwierige Aufgabe zu meistern

Die Abteilung Tischtennis des Athletik-Sportverein (ASV) Bellenberg hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Zu diesem Anlass spielten alle drei Mannschaften am letzten Spieltag der Saison zeitgleich zuhause. Nach den Spielen bot Abteilungsleiter Hubert Keilwerth in seiner Rede einen Rückblick über die vergangenen 50 Jahre.

Keilwerth blickte auf das Jahr 1966 zurück, in dem sich einige Bürger in unregelmäßigen Abständen im Saal des Gasthofes „Traube“ zum Tischtennisspiel trafen. Zu diesen Hobbyspielern gesellten sich bald Jugendliche und Aktive, die über Wettkampferfahrung aus anderen Vereinen verfügten. Sie zeigten Bereitschaft, in einer Mannschaft in Bellenberg zu spielen – so reifte der Gedanke, eine eigene Tischtennis-Abteilung zu gründen. Noch im selben Jahr schlossen sich die Spieler dem ASV an. Erster Abteilungsleiter war Karl Dreher. „Die erste schwierige Aufgabe der noch jungen Abteilung war es, Tischtennistische für den Trainings- und Spielbetrieb zu beschaffen“, erinnerte Keilwerth, der seit 42 Jahren Abteilungsleiter ist. Spendierte Span- und private Tischtennisplatten waren das Startkapital. Auch die Erlöse aus den damals durchgeführten Altpapier- und Alteisensammlungen seien zur Finanzierung herangezogen worden.

In der Vergangenheit sei der Fokus nicht nur auf die aktiven Herrenmannschaften gelegt worden, sondern auch auf die Jugend. Leider seien die Mädchenmannschaften und auch die Jungenmannschaft mittlerweile abgemeldet worden. „Auch das Kinder- und Jugendtraining wurde im Jahr 2014 eingestellt“, bedauerte Keilwerth und bezeichnete dies als eine der wenigen Tiefen der vergangenen 50 Jahre.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Insgesamt hat die Abteilung derzeit 35 Mitglieder und nimmt am Spielbetrieb mit drei aktiven Mannschaften teil. Die erste Mannschaft startet in der Bezirksklasse, die zweite in der Kreisklasse A und die dritte in der Kreisklasse B. Keilwerth erwähnte Erfolge wie den Gewinn des Kreispokales B sowie die Qualifizierung im vergangenen Jahr für das Final-Four-Turnier der besten Pokalmannschaften im Bezirk.

„In unserer schnelllebigen Zeit ist es nicht immer einfach, genügend Mitstreiter für einen Verein zu finden“, bedankte sich Keilwerth zu guter Letzt bei allen Mitgliedern und Unterstützern. (az)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
KAYA2728.JPG
Kettershausen

Wie sich Senioren vor Betrügern schützen können

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket