Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Babenhausen: Auf jüdischer Spurensuche im Fuggermarkt

Babenhausen
17.06.2016

Auf jüdischer Spurensuche im Fuggermarkt

Obwohl es in Babenhausen nachweislich keine jüdische Ansiedlung gegeben hat, trägt das parallel zur Stadtgasse verlaufende Gässlein bis heute den Namen Judengasse.
2 Bilder
Obwohl es in Babenhausen nachweislich keine jüdische Ansiedlung gegeben hat, trägt das parallel zur Stadtgasse verlaufende Gässlein bis heute den Namen Judengasse.
Foto: Claudia Bader

Der Babenhauser Judengasse kam über Jahrhunderte eine ganz besondere Bedeutung zu.

Seit dem Mittelalter gibt es in deutschen Städten und Dörfern sogenannte Judengassen, in denen die jüdische Bevölkerung einst lebte und arbeitete. Obwohl in Babenhausen nachweislich niemals Juden ansässig waren, trägt das parallel zur Stadtgasse verlaufende Gässlein seit dem Jahr 1708 die Bezeichnung Judengasse.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.