Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Bilanz: Musikausbildung begrüßt Zuwachs

Bilanz
12.03.2015

Musikausbildung begrüßt Zuwachs

Der im Amt bestätigte Vorsitzende der Musikausbildung im Rothtal, Roland Biesenberger (Zweiter von rechts), Schriftführer Michael Rahn (rechts) und musikalischer Leiter Rupert Maierl (links) begrüßen den Vorsitzenden des Musikvereins Oberroth, Roland Wachter (Zweiter von links), als neues Mitglied.
Foto: Claudia Bader

Oberrother Verein wird als viertes Mitglied des Gemeinschaftsprojekts im Rothtal aufgenommen. Auf der Jahresversammlung bleibt das aber nicht die einzige Neuerung

Die Musikausbildung im Rothtal (MiR) hat Zuwachs bekommen. Bei der Jahresversammlung stimmten die Mitglieder des im Jahr 2013 von den Bucher Dorfkapellen Gannertshofen, Obenhausen und Ritzisried gegründeten Gemeinschaftsprojektes geschlossen für die Aufnahme des Musikvereins Oberroth. Ebenso einstimmig wurden MiR-Vorsitzender Roland Biesenberger und Schriftführer Michael Rahn in ihren Ämtern bestätigt. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, freute sich der musikalische Leiter Rupert Maierl.

Mit dem Ziel, den Mitgliedskapellen eine vernünftige Jugendarbeit zu ermöglichen, habe die Musikausbildung im Rothtal während der knappen zwei Jahre ihres Bestehens einiges bewegen können, resümierte Vorsitzender Biesenberger. „Wir bieten ein breites Angebot und entlasten unsere Mitgliedskapellen.“ Zudem sei es ein Geschenk, gute Jugendarbeit zu diesen Konditionen zu erhalten.

Als Höhepunkte im Jahr 2014 zählte Schriftführer Michael Rahn einen Vorspielnachmittag sowie eine Sommerserenade in Obenhausen auf. Bei einem Besuch an der Bucher Schule wurden Mädchen und Buben zum Erlernen eines Blasinstruments angeregt und die Eltern informiert. Diese Nachwuchswerbung soll laut Rahn auch heuer wieder stattfinden, ebenso der Besuch von Musikern der Krumbacher Berufsfachschule für Musik. Das Konzert ist für Donnerstag, 26. März, im Vereinsheim Obenhausen geplant. Auch in der Kasse habe sich einiges bewegt, berichtete Margot Sonn.

In der Musikausbildung im Rothtal unterrichten derzeit sieben Musiklehrer 103 Schüler – 33 in Klavier und Gitarre, 24 auf hohem und tiefem Blech, 18 auf Klarinette und Saxofon, fünf am Schlagzeug sowie 23 auf Blockflöte und in der musikalischen Früherziehung, informierte der musikalische Leiter. 23 Mädchen und Buben spielen in der Jugendkapelle mit und zwölf in der Nachwuchsgruppe. Neben den Unterrichtseinheiten findet alle drei Wochen eine Gesamtprobe statt. Geht es nach Maierl, soll diese künftig allerdings als wöchentliche Gesamtprobe der Jugendkapelle Rothtal stattfinden. Mit dem Zuwachs durch die Oberrother Nachwuchsmusiker komme man diesem Ziel näher. Der Vorsitzende des Musikvereins Oberroth, Roland Wachter, erhofft sich durch die Aufnahme auch, die Kosten für die Jugendausbildung halten zu können.

Der vom Vorsitzenden Biesenberger gestellte Antrag zur Bildung einer Vorstufenkapelle samt Dirigent wurde ebenso einstimmig befürwortet wie die Anwendung des reduzierten Ausbildungsbeitrags. Danach soll für Schüler, die bei der Musikausbildung im Rothtal das Spielen auf einem Blasinstrument oder dem Schlagzeug erlernen und nicht in einem Nachwuchsorchester musizieren, anstatt des ermäßigten Gebührensatzes der Normalsatz verlangt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.