1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ein dritter Kandidat will Bürgermeister in Babenhausen werden

Babenhausen

21.01.2020

Ein dritter Kandidat will Bürgermeister in Babenhausen werden

Benedikt Neubauer kandidiert für das Bürgermeisteramt.
Bild: Matthias Lorentzen (Archivbild)

Benedikt Neubauer tritt bei der Kommunalwahl am 15. März für Bündnis 90/Die Grünen an. Der Babenhauser wurde nachnominiert.

Überraschend bewirbt sich noch ein dritter Kandidat für das Amt des Babenhauser Bürgermeisters: Benedikt Neubauer. Der 38-Jährige geht bei der Kommunalwahl am Sonntag, 15. März, für die Partei Bündnis 90/Die Grünen ins Rennen. Wie Neubauer am Dienstag gegenüber unserer Redaktion mitteilte, wurde er am Wochenende – wenige Tage vor Ablauf der Frist am Donnerstag – einstimmig nachnominiert. Die eigentliche Aufstellungsversammlung des Grünen-Ortsverbands hatte bereits im Oktober stattgefunden (Mehr dazu lesen Sie hier: Kommunalwahl 2020: Babenhauser Grüne treten mit eigener Liste an).

Neubauer sagt, dass er sich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken befasst habe und auch von Bürgern darauf angesprochen worden sei, ob er nicht kandidieren wolle. Nun habe er diesen Schritt innerhalb seiner Familie abgewogen und sei zu dem Entschluss gekommen: „Ich will nicht mehr sechs Jahre warten.“ Eine Motivation für ihn war auch, dass sich nun nicht nur ein einzelner Kandidat, sondern mehrere für das Bürgermeisteramt bewerben.

Wie berichtet, strebt der derzeitige Rathauschef Otto Göppel (CSU) eine dritte Amtszeit an. Mit Walter Kalischek von den Freien Wählern bekundete kürzlich ein Gegenkandidat sein Interesse an dem Posten. Dritter im Bunde wird nun Benedikt Neubauer sein, der 2019 nach dem Ausscheiden eines Mitglieds in den Marktrat nachgerückt ist.

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren