Newsticker
RKI meldet 455 Neuinfektionen - Inzidenz liegt bei 8,0
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Als Diebe die Illertisser Kanonen stahlen

Illertissen
08.04.2019

Als Diebe die Illertisser Kanonen stahlen

Einst gehörten Salutkanonen wie diese zu der Sammlung historischer Gegenstände aus Illertissen. Die beiden Zeitzeugen sind allerdings vor Jahren schon verschwunden – so wie andere Objekte.
3 Bilder
Einst gehörten Salutkanonen wie diese zu der Sammlung historischer Gegenstände aus Illertissen. Die beiden Zeitzeugen sind allerdings vor Jahren schon verschwunden – so wie andere Objekte.
Foto: Christoph Mayr

Der Verein für Heimatpflege bewahrt das stattliche historische Erbe. Das könnte noch größer sein: Früher wurden die Objekte nicht immer pfleglich behandelt.

Da ist diese prächtige Holzschüssel aus der Barockzeit, die Albert Vogt nicht aus dem Kopf geht. Nicht nur schön anzuschauen sei die gewesen, sagt der Konservator des heuer 110 Jahre alt werdenden Vereins für Heimatpflege, sondern auch recht wertvoll. Genauso wie die zwei großen Salutkanonen aus Bronze. Sie stammten wohl aus der Zeit des Deutsch-Französischen Kriegs 1870/71. Herausfinden lässt sich das heute nicht mehr. Denn die Kanonen sind weg. Seit Jahren schon. Genauso wie die Schüssel wurden sie gestohlen. Und sind damit verloren für all jene, die versuchen, das historische Erbe Illertissens zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ein Jammer, sagt Vogt. Jedenfalls aus heutiger Sicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.