Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Umweltschutz in Illertissen: Irgendwo muss man anfangen

Illertissen
14.04.2019

Umweltschutz in Illertissen: Irgendwo muss man anfangen

Samuel Botzenhardt (links) hat sogarfünf Euro gefunden, neben ihm Ronja Hartmann, Harry Heckenberger (Stadtjugendpfleger) und Alexander Klaus.

Sie Aktion "Saubere Stadt" wird die globale Umweltverschmutzung sicher nicht stoppen - wichtig ist sie trotzdem. Denn sie gibt ein Zeichen.

Sauber! Etwas anderes kann man über die Aktion „Saubere Stadt“ wohl nicht sagen – es ist schon bemerkenswert, wenn sich in Illertissen Schüler, Jugendparlament und Bürger aufmachen, um ihre Heimat an drei Tagen hintereinander zu reinigen. Wer sich daran beteiligte, hat Lob verdient – denn vor allem am Samstag dürften viele Menschen sicher Besseres zu tun gehabt haben. Doch sie haben die Mühe nicht gescheut, Müll gesammelt und Illertissen ein Stück sauberer gemacht. Das ist ein Zeichen. Die gefährlichen Folgen der globalen Umweltverschmutzung lassen sich mit solchen Aktionen freilich nicht in den Griff bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.