Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen: Wo ist bloß die Illertisser Liebe für Carnac?

Illertissen
06.08.2019

Wo ist bloß die Illertisser Liebe für Carnac?

In Carnac bekommen junge Illertisser viel Programm geboten. Einmal gehörte Strandsehgeln dazu. Das Foto stammt aus dem Jahr 2013.
Foto: M. Kaiser (Archiv)

Noch sind viele Plätze für die Frankreich-Fahrt frei. Das bringt die Partnerschaftspräsidentin ins Grübeln

Es gab Zeiten, da wollten so viele junge Illertisser mit zum Jugendaustausch nach Carnac fahren, dass es lange Wartelisten gab. Die sind erst einmal vorbei: Partnerschaftspräsidentin Helga Sonntag hat Mühe, junge Mitfahrer für die anstehende Fahrt in die Stadt an der französischen Atlantikküste zu gewinnen. Stand jetzt werden im Bus, der am Freitag, 23. August, in Richtung Carnac abfährt, mehrere Plätze frei sein. So muss es aber nicht kommen: Noch können sich junge Mitfahrer im Alter von 14 bis 18 Jahren anmelden. Sie müssen nicht aus Illertissen direkt, sondern können auch aus der Umgebung kommen. Und nicht einmal Französischkenntnisse nicht nötig.

Mehr Teilnehmer wären "schönes Zeichen"

Das wäre ein schönes Zeichen, sagt Sonntag. Immerhin sei die Nachfrage am Austausch auf französischer Seite ungebrochen hoch. So hoch, dass bei dem Besuch in Illertissen im Februar gar nicht alle Interessenten mitkommen konnten. Mit gleicher Leidenschaft scheint die Vöhlinstadt diese Liebe aktuell nicht erwidern zu können. „Da stellt sich natürlich schon die Frage, ob der Jugendaustausch noch die richtige Form hat“, sagt Sonntag. Sie würde es sehr bedauern, wenn die Fahrten der Illertisser nach Carnac auf Dauer nur mit geringen Teilnehmerzahlen stattfinden würden. „Das wäre hoch schade.“ Ist die Liebe erkaltet?

Flaute bei der Nachfrage

Das hofft die Partnerschaftspräsidentin nicht. Aus ihrer Sicht kommen mehrere Umstände zusammen, welche die derzeitige Flaute bei der Nachfrage ausmachen. Da ist etwa die Tatsache, dass viele Schulen inzwischen eigene Austauschprogramme und Fahrten anbieten. Sonntag: „Da überlegen sich die Familien schon, ob ihre Kinder zwei Mal wegfahren können.“ Auch finanzielle Erwägungen spielten dabei eine Rolle.

Termin passt nicht jedem

Aber auch der Termin passe nicht jedem. Einige Familien hätten abgelehnt, weil der Trip nach Carnac heuer in ihrer Urlaubszeit liegt. Allerdings müsse die Reise stattfinden, solange die Franzosen Schulferien haben, sagt Sonntag. Im September geht dort der Unterricht weiter. Eine Terminauswahl stelle nie alle Beteiligten restlos zufrieden.

Niemand erwartet ein Sternehotel

Einige Illertisser Familien hatten sich zuletzt rege am Jugendaustausch beteiligt – doch deren Kinder sind inzwischen zu alt. Auch das trage zur sinkenden Nachfrage bei. Viele potenzielle Gastgeber dächten zudem wohl, dass die Aufnahme von Gästen einen großen Aufwand bedeutet. Tut sie aber gar nicht, weiß Sonntag. Niemand erwarte ein Sternehotel. In Carnac sehe man das unverkrampfter: „Die Franzosen nehmen einfach Leute auf.“

Aber es gibt einen Lichtblick: Heuer hätten nämlich mehrere Illertisser mit jüngeren Kindern Gäste aus Carnac aufgenommen. Sobald deren Mädchen und Buben im richtigen Alter sind, kommen sie als Mitfahrer in Frage. Vielleicht füllen sich die Busse in Richtung Carnac dann wieder. "Guten Morgen

Fahrt Interessierte sollen sich im Rathaus melden, Telefon 07303/17211.

Mehr über Partnerschaft zwischen Illertissen und Carnac lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren