28.10.2014

Kunst im Weltformat

Erfolgreiche Bilanz von „Junge Künstler – Stars von morgen“

Als „Novum in der Region“ und „Premiere für Illertissen“ hat Fritz Unglert die von ihm geschaffene Konzertreihe „Junge Künstler – Stars von morgen“ bezeichnet. An sechs Abenden begeisterten internationale Künstler und Preisträger im Barocksaal oder in der Kollegs-Aula mit ihrer Musik, zudem unterrichteten sie 16 talentierte Musikschüler in Workshops.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für eine finanzielle Bilanz sei es noch zu früh, sagt Freundeskreis-Vorsitzender Unglert. Doch er zeigt sich hochzufrieden: „Was vorrangig zählt, ist die Kunst.“ Und die habe es in „Weltklasse-Format“ gegeben. Er kenne nichts Schöneres, als junge Musiker zu fördern. „Ist es nicht toll, das Trio Karénine zum Beispiel ist Sonntagmittag um 12.30 Uhr aus Paris gekommen, hat abends gespielt, übernachtet und ist Montag um 7 Uhr wieder in den Zug nach Paris gestiegen.“ Die Künstler seien gerne dabei gewesen und hätten Illertissen als Festivalstadt bekannt gemacht. „Sie sind unsere Gäste, wir umsorgen sie, das wird geschätzt.“

Außer den Beiträgen gibt es Unterstützung vom Kultusministerium, Bezirk Schwaben, Landkreis, der Stadt und Geschäftsleuten. (lor)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren