Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neues Angebot für Senioren: Per Shuttle-Service zur Corona-Impfung

Vöhringen

17.01.2021

Neues Angebot für Senioren: Per Shuttle-Service zur Corona-Impfung

Alois Heinrich, der in Vöhringen die Registrierung von älteren Menschen für Corona-Impfungen übernimmt, steht neben dem Elektroauto der Stadt. Die Kommune stellt das Fahrzeug für die Shuttle-Fahrten zur Verfügung.
Foto: Ursula Katharina Balken

Plus Ein Team startet einen Fahrdienst in Vöhringen, um ältere Menschen zu den Impfzentren zu bringen. Die Helfer übernehmen auch die Registrierung.

Als im Frühjahr der erste Lockdown das öffentliche Leben lahm legte, waren neben Handel und Gewerbe vor allem ältere Menschen betroffen. Weil für sie ein höheres Risiko besteht, schwer am Coronavirus zu erkranken, wurde ihnen empfohlen, die Wohnung möglichst nicht mehr zu verlassen. Viele Senioren konnten somit nicht mehr wie normal einkaufen oder Besorgungen erledigen.

Sehr schnell formierten sich Helfergruppen, die bereit waren, Senioren oder Alleinstehenden zur Seite zu stehen. Eine davon war der Helferkreis, der sich aus Mitgliedern der Vereinsgemeinschaft Illerzell und des Sportclubs Vöhringen zusammensetzte. Und als damals noch die Masken rar waren, setzten sich Frauen an die Nähmaschinen und fertigten den Mundschutz an.

Die Helfer aus Vöhringen halten ihr Versprechen aus dem Frühjahr ein

Damals hieß das Versprechen: Sollte es noch einmal zu einem Lockdown kommen, steht die Gruppe wieder bereit, um den in Vöhringen und den Ortsteilen wohnenden Menschen zu helfen. Jetzt ist dieser Fall eingetreten, der zweite Lockdown ist da. Alois Heinrich hat nun zusammen mit den anderen Mitgliedern des Helferkreises einen Shuttle-Service zu den Impfzentren ins Leben gerufen. Doch zunächst müssen sich die zu impfenden Personen registrieren lassen. Eine telefonische Anmeldung ist beim Landratsamt Neu-Ulm, wie berichtet, nicht mehr möglich. Jetzt muss man sich bei einer zentralen Stelle anmelden. Zu erreichen ist diese im Internet unter dieser Seite.

An dieser Stelle springt Alois Heinrich vom Helferkreis für die Menschen ein, die das Internet nicht nutzen oder Probleme mit modernen Kommunikationsmitteln haben. Er übernimmt die Registrierung für das Impfen, eine Erleichterung für viele ältere Personen. Wer den Dienst von Heinrich in Anspruch nehmen will, sollte seine persönlichen Daten bereithalten. Die Telefonnummer von Alois Heinrich steht am Ende des Artikels. „Wir bieten für ältere und allein lebende Personen zunächst einmal die Registrierung an. Steht der Impftermin fest, fahren wir die Menschen in die Impfzentren“, sagt Heinrich. Es ist ein kostenloser Service, der von den Mitgliedern des Helferkreises angeboten wird. 29 Frauen und Männer stehen im Helferkreis für diesen Shuttle-Dienst bereit. Sie sind in einer WhatsApp-Gruppe miteinander vernetzt. So ist die Koordination kein Problem.

Die Daten werden absolut vertraulich behandelt

Für die Registrierung sind folgende Angaben erforderlich: Vorname, Familienname, Geburtsdatum, Anschrift, Personalausweis, Krankenversicherung und Telefonnummer, außerdem Angaben über Medikamente, die man ständig einnehmen muss. Heinrich betont ausdrücklich, dass diese Daten absolut vertraulich behandelt werden. Er lässt dann die Impfwilligen registrieren, bekommt einen Impftermin und leitet das an die betroffene Person weiter.

An den festgelegten Impftagen werden die Frauen und Männer daheim abgeholt und nach erfolgter Impfung wieder zurückgebracht. Gefahren wird in privaten Autos. Aber die Stadt stellt auch ihr Elektromobil zur Verfügung, das stets östlich des großen Parkplatzes hinter dem Kulturzentrum steht. Heinrich versichert, dass alle Hygieneregeln eingehalten werden. Es wird nur eine Person mitgenommen und für Fahrer und Fahrgast gilt Maskenpflicht. Der Helfer appelliert: „Wir möchten die Bürger der Stadt Vöhringen aufrufen, Personen, für die diese Unterstützung infrage kommt, auf dieses Angebot aufmerksam zu machen.“

Alois Heinrich ist erreichbar unter den Rufnummern 07306/6707 und 0173/9894241. Wer Einkäufe und andere Dienste für Senioren in Anspruch nehmen möchte, wendet sich an Simone Skrybeck, 0175/5977488.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren