Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Pläne zur Dorferneuerung in Kettershausen gehen nicht voran

Kettershausen

23.12.2019

Pläne zur Dorferneuerung in Kettershausen gehen nicht voran

Die Pläne zur Dorferneuerung in Kettershausen ruhen vorerst.

Die Pläne zur Dorferneuerung sollen erst nach der Kommunalwahl 2020 vom neuen Gemeinderat weiterentwickelt werden.

Der Start der Dorferneuerung (DE) in Kettershausen ist ins Stocken geraten. Bei der Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeisterin Susanne Schewetzky über einen Termin mit Christian Kreye und Christoph Graf vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE). Demnach soll im Herbst/Winter 2020 der neue Gemeinderat über den Maßnahmenkatalog entscheiden. Eine Umsetzung könnte ab dem Jahr 2021 erfolgen.

Eigentlich hätte der Startschuss der Dorferneuerung schon Anfang 2020 fallen sollen. So war der Informationsstand noch im Herbst. Doch wie berichtet ist mit dem Ausscheiden des Anwesens Ilg als neue Ortsmitte aus dem Maßnahmenkatalog zur Dorferneuerung ein Schüsselprojekt weggefallen.

Amt für ländliche Entwicklung kündigt Unterstützung an

Bürgermeisterin Schewetzky teilt auf Nachfrage unserer Redaktion mit, dass man bei dem Treffen nun die weitere Vorgehensweise besprochen habe. Man sei so verblieben, dass die Dorferneuerung Kettershausen zunächst ruhen soll.

Pläne zur Dorferneuerung in Kettershausen gehen nicht voran

Der nach der Kommunalwahl neu aufgestellte Gemeinderat soll sich mit den verbliebenen Maßnahmen im erarbeiteten Katalog beschäftigen. Unabhängig vom Projekt Ilg soll dann entschieden werden, welche Maßnahmen umgesetzt werden sollen. „Wir haben mit unserer Arbeit die Grundlage geschaffen, mit der das kommende Gremium arbeiten kann“, sagt Schewetzky. Es seien auch einige Maßnahmen in Sachen Naturgemeinde dabei. Das ALE habe der Gemeinde dahingehend volle Unterstützung zugesagt.

Wenn feststeht, welche Maßnahmen umgesetzt werden, werde das ALE überlegen, ob eine umfassende Dorferneuerung in Frage kommt oder aber eher ein einfaches Förderverfahren, ergänzt Schewetzky. Das ALE werde daher das Jahr 2021 für die weitere Planung hinsichtlich eines Dorferneuerungsverfahrens ansetzen.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren