1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Volles Haus beim „Hoigarta“

Vöhringen

01.11.2016

Volles Haus beim „Hoigarta“

Copy%20of%20tracht004.tif
3 Bilder
Gute Stimmung beim „Hoigarta“ des Illerzeller Trachtenvereins „D’Illertaler“ im Wolfgang-Eychmüller-Haus in Vöhringen. Mit dabei waren auch das Duo „Pfaffl & Brunnhuber“ (links) und der „Nersinger Dreigesang“.
Bild: Roland Furthmair

Der Illerzeller Trachtenverein „D’Illertaler“ überrascht rund 400 Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm.

Die zur Tradition gewordene Veranstaltung des Illerzeller Trachtenvereins „D’Illertaler“ hat die rund 400 Besucher wieder begeistert. Auch bei der 84. Auflage des „Hoigarta“ garantierten insgesamt elf Gruppen ein abwechslungsreiches Programm, für das die Besucher schon fast eine Stunde vor offiziellem Beginn sämtliche Plätze im Großen Saal des Kulturzentrums Wolfgang-Eychmüller-Haus in Vöhringen in Beschlag nahmen. „Hier wird nicht nur Brauchtum erhalten, hier wird Brauchtum gepflegt und gelebt“, versprach Theo Span als witziger Moderator, Geschichtenerzähler und Ansager wahrlich nicht zu viel.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mit dem „Laubentanz“ eröffneten die gastgebenden Illerzeller Trachtler die zweieinhalbstündige Musik- und Tanzveranstaltung. Unterstützt von der Trachtenkapelle Illerzell, die mit bekannten und beliebten Marsch- und Walzerklassikern wie dem „Bozener Bergsteigermarsch“ oder dem „Böhmischen Traum“ blasmusikalisch genau den Geschmack des Publikums trafen.

Der Trachten- und Patenverein Senden bedankte sich für die Einladung mit dem Stück „Schwäbische Mazurka“. Nach dem „Nersinger Dreigesang“ mit „Hei grias die Gott Ländle“ und der Vöhringer Stubenmusik unterhielt die „Ziaglstoi-Musi“ aus Burgau, bevor das Duo „Pfaffl & Brunnhuber“ mit oberbayrischen „Wilderer-Gstanzln“ im anschließenden „Jodler-Anfänger-Kurs“ die zahlreichen Besucher einfach mal mit in das Programm einbezog.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der zweite Teil begann mit einem „Plattler“ und einem kleinen Theaterstück, ehe sich nochmals alle mitwirkenden Gruppen wie die „Notenhüpfer“ und die „Lustigen Illertaler“ mit perfekt abgestimmten und mit viel Applaus bedachten Auftritten für einen höchst unterhaltsamen, mit viel Liebe zu Brauchtum und Tradition gebotenen Hoigarta mit dem abschließenden Volksgesang zu „Ade zur guten Nacht“ verabschiedeten.

„Nächstes Jahr feiern wir mit dem 85. Hoigarta ein kleines Jubiläum“, versprach die Vorsitzende Petra Ritter am Ende – mit hoffentlich genauso vielen und gut gelaunten Besuchern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren