1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. FV Illertissen II: Die Defensive strauchelt

Landesliga Bayern

11.10.2019

FV Illertissen II: Die Defensive strauchelt

Der FV Illertissen II (in blau) hat zuletzt zwei Spiele in Folge verloren, dabei lief es zuvor sehr gut für die Illertaler. Der SV Egg hat am vergangenen Wochenende einen sicheren Sieg gegen Memmingen II (in rot) aus der Hand gegeben.

Die Mannschaft möchte nach zwei Niederlagen zurück zu alter Stärke. Egg muss eine dumme Niederlage verdauen

Sowohl in Illertissen als auch beim SV Egg hofft man nach zwei Pleiten in der Landesliga Bayern in Folge wieder auf Punkte. Während Egg sich trotz einer guten Vorstellung vor einer Woche in Memmingen (1:2) quasi selbst um den Sieg brachte, muss beim FV Illertissen II eine deutliche Leistungssteigerung her, wenn er in Kempten bestehen will.

Zwei Mannschaften aus dem Tabellenkeller haben den Höhenflug von Illertissens Talentschuppen jäh gebremst. Nach einer Serie von sieben Siegen in acht Spielen setzte es gegen Ehekirchen und Bad Heilbrunn zuletzt zwei unnötige Pleiten. Besonders auffällig war dabei, dass die an sich stabile FVI-Hintermannschaft in beiden Partien kräftig eingeschenkt bekam und gleich neun Gegentore zugelassen hat. Das junge Team des FV Illertissen II befindet sich zwar trotzdem noch in einer relativ komfortablen Tabellensituation, der mögliche Sprung auf Rang zwei ist allerdings leichtfertig verschenkt worden. Am Samstag (15.30 Uhr) muss Trainer Markus Schaich mit seiner Truppe zum FC Kempten. Die Allgäuer sind mit drei Siegen in Folge mittlerweile ganz in die Nähe des FVI gerückt und werden vor Selbstvertrauen strotzen. In Kempten hat im Sommer der ehemalige Ulmer Spatz Thomas Rathgeber angeheuert und ist nicht nur aufgrund seiner bisherigen fünf Saisontore zu einem ganz wesentlichen Faktor geworden.

Ganz dumm gelaufen ist es am vergangenen Wochenende aus Sicht des SV Egg. Bis in die allerletzten Minuten des Spiels lag er beim FC Memmingen II mit 1:0 in Führung, dann fing er sich noch zwei Treffer ein und verlor mit 1:2. „Wir haben uns da um den verdienten Lohn gebracht“ – nach Ansicht von Eggs Trainer Christian Möller waren zwei herbe Aussetzer der Auslöser für die vermeidbare Niederlage. Am Samstag (16.30 Uhr) will er trotzdem die grundsätzliche Einstellung und den Elan aus dem Spiel in Memmingen mit in die Hausaufgabe gegen den VfR Neuburg nehmen. Beim Meisterschaftsfavoriten läuft es momentan alles andere als rund, seit fünf Spielen ist man an der Donau ohne Sieg. Zuletzt mussten sich die Neuburger daheim sogar mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenletzten aus Kaufbeuren begnügen. „Auch so eine Mannschaft kann mal einen Durchhänger haben“, sagt Möller. Er spekuliert auf den ersten Sieg seines SVE gegen den VfR. Nicht zuletzt, weil Offensivmann Joshua Steck wieder zurück im Kader ist, hat Möller in personeller Hinsicht weniger Sorgen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren