Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen

17.04.2015

Fotofinish im Tischtennis

Schicksalsspiele für Herrlingen und Staig

Fotofinish für die höherklassigen Tischtennis-Mannschaften im Bezirk Ulm: Die Frauen des TSV Herrlingen müssen zum Saisonabschluss in der Regionalliga am Samstag (16 Uhr) ihr Heimspiel gegen die TTG Süßen II gewinnen, um wenigstens noch eine Chance auf den Relegationsplatz zu haben. Und sogar wenn das gelingt, sind die Herrlingerinnen auf die Schützenhilfe des TSV Betzingen beim Abstiegskonkurrenten Gau–Odernheim angewiesen.

Doch, auch wenn Herrlingen es nicht packt, wird in der Region in der kommenden Saison mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Regionalliga-Tischtennis gespielt. Die Männer des SC Staig haben nämlich im Kampf um den Aufstieg zwei Matchbälle. Im Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr) beim einzigen Titelkonkurrenten Wöschbach würde schon ein Unentschieden reichen, um den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte perfekt zu machen. Der soll dann spätestens im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den ESV Weil am Rhein realisiert und natürlich würdig gefeiert werden.

Gespielt wird außerdem letztmals in dieser Saison in der Landesliga der Männer. Der TSV Holzheim kann am Samstag (19 Uhr) an eigenen Platten mit einem Sieg gegen den SV Weiler die Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation fix machen. Dem Bezirksrivalen und Tabellendritten TTC Witzighausen würde dann auch ein gleichzeitiger Auswärtserfolg beim TSV Laubach nicht mehr weiterhelfen.

Die Teilnehmer an der Endrunde der Rangliste stehen fest

In der Vorrunde des Bezirksranglistenturniers haben sich 16 Spieler für die Endrunde am 17. Mai in Lehr qualifiziert, darunter Tom Bayer vom TSV Neu-Ulm als Fünfter mit vier Siegen in sechs Spielen, Viktor Miller (TSV Dietenheim) als Sechster und Felix Kozlik (TSV Neu-Ulm) als 13. (pim/pahu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren