Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

16.01.2015

Frankfurt kein leichter Gegner

Ulms Boris Savovic muss verletzt gegen Frankfurt passen.
Bild: Horst Hörger

Ulm ohne Savovicgegen die Hessen

Einige Basketballspieler von Ratiopharm Ulm hatten keine wirkliche Spielpause, weil sie am vergangenen Samstag beim Allstar-Day in der Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena im Einsatz waren. Zumindest Will Clyburn sogar mit Erfolg, denn er gewann den Dunking-Wettbewerb. Ein anderer hat sich im Training am Finger verletzt und fällt zumindest an diesem Wochenende aus: Center Boris Savovic. Die anderen freuen sich uneingeschränkt auf die Bundesligapartie am Sonntag (17 Uhr) daheim gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt.

Die Ulmer sind mit ihrem 86:82-Sieg beim Mitteldeutschen BC erfolgreich ins neue Jahr gestartet, nachdem sie die letzte Partie 2014 bei Bayern München mit 93:100 abgegeben hatten. Insgesamt hat das Team von Trainer Thorsten Leibenath in letzter Zeit mit wechselndem Erfolg gespielt. Niederlage in Göttingen, Heimsieg gegen Bayreuth, Pleite in München, Erfolg in Weißenfels. Dafür sind die Ulmer jetzt sicher für den Pokalwettbewerb qualifiziert, haben da im Viertelfinale aber die schwere Aufgabe gegen Bamberg vor sich. Dass die Franken auch schwache Tage haben, hat man jetzt gesehen. Sie unterlagen in der Bundesliga daheim dem FC Bayern München unerklärlich hoch mit 52:90. Die Frankfurter müssen als Tabellenachter weiter heftig um die Teilnahme an den Play-offs kämpfen, werden also kein leichter Gegner für Ulm sein. (kü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren