1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Illertissen holt sich Selbstvertrauen im Pokal

Achtelfinale

04.09.2018

Illertissen holt sich Selbstvertrauen im Pokal

Felix Schröter bejubelte das einzige Tor des Spiels, aber das reichte. Sein FV Illertissen steht im Viertelfinale des Pokals.
Bild: Horst Hörger

Sieg beim Ligakonkurrenten Pipinsried. Aber jetzt kommt ein Spiel, das noch wichtiger ist

Der zuvor sportlich gebeutelte FV Illertissen hat im bayerischen Toto-Pokal dringend benötigtes Selbstvertrauen getankt. Mit einem 1:0 beim Ligakonkurrenten FC Pipinsried zog der bayerische Regionalligist ins Viertelfinale dieses Wettbewerbs ein.

Der FV Illertissen dominierte mit seiner gegenüber dem Punktspiel am Samstag gegen Schalding-Heining auf vier Positionen veränderten Mannschaft die Anfangsphase. Maurice Strobel hatte zwei gute Chancen im Minutentakt: Zunächst klärte Torhüter Thomas Reichlmayr mit dem Fuß zur Ecke (11.), dann landete das Leder nach einem Kopfball des FVI-Stürmers am Außennetz (12.). Pipinsried überließ dem Gegner auch in der Folge die Initiative, setzte auf Konter und stellte sich dabei recht geschickt an. Nach einer guten halben Stunde zog Kasim Rabihic aus elf Metern ab, Kevin Schmidt brachte aber die Faust rechtzeitig hoch. Wenig später dann Glück für den Dorfverein, als Moritz Nebel frei am Fünfmeterraum einen Tick zu spät kam (38.). Weil in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs auf der Gegenseite auch Michael Denz verzog, ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn hätte dann eigentlich die Führung für Illertissen fallen müssen: Der eben erst eingewechselte Markus Bolkart lief am heraus geeilten Keeper Reichlmayr vorbei, traf aber aus 16 Metern das leere Tor nicht. Ebenso knapp scheiterte fünf Minuten danach Marco Hahn aus kurzer Distanz nach einem Nebel-Zuspiel. Als dann Reichlmayr den Ball nach einem Schröter-Schuss aus zehn Metern abprallen ließ, konnte Burak Coban den Abpraller nicht nutzen (66.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der FVI war jetzt klar Herr im fremden Haus und wurde nach 70 Minuten endlich belohnt: Coban setzte sich auf der linken Seite durch, flankte in den Strafraum und Felix Schröter traf zur inzwischen hoch verdienten Führung. Der knappe Vorsprung geriet in der Folge nicht mehr in Gefahr und der FV Illertissen reist am Samstag mit etwas breiterer Brust nach Bayreuth. Beim Tabellenletzten der bayerischen Regionalliga steht dann das noch viel wichtigere Punktspiel auf dem Programm.

FV Illertissen: Schmidt – Zeller (69. Buchmann), Krug, Strahler, Herzel – Scioscia, Nebel, Hahn, Coban – Rausch (57. Schröter), M. Strobel (46. Bolkart).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1040013.tif
Tischtennis

Bürgermeister gegen Zehnkämpfer

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket