1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Konle steigt von einer auf acht Pferdestärken um

Reiten

21.03.2016

Konle steigt von einer auf acht Pferdestärken um

Hans-Peter Konle kann nun bei Bedarf von seinem Cobelix auf ein acht PS starkes Quad umsteigen.
Bild: Wilhelm Schmid

Der Franke wiederholt seinen Sieg vom Vorjahr. Gute Ergebnisse für Lokalmatadore

Der alte Sieger ist auch der neue und er kann nun von einem PS auf acht Pferdestärken umsteigen: Hans-Peter Konle darf sich „erfolgreichster Teilnehmer des Hallenreitturniers Illertissen 2016“ nennen. Von den dafür gewerteten sechs Springprüfungen gewann er zwei: einmal die in Klasse S** am Samstagabend auf Queensberry und schließlich am Sonntagnachmittag den „Großen Preis von Illertissen“, ebenfalls in Klasse S**, aber mit Stechen. Hier trug ihn Cobelix in der Endausscheidung der bis dahin fehlerfreien Teilnehmer auf einem Husarenritt in 42,03 Sekunden über die maximal 1,45 Meter hohen Hindernisse auf der 290 Meter langen Bahn, wobei Konle die Konkurrenz gleich um mehr als zwei Sekunden hinter sich ließ. Und die Mitbewerber waren ebenso hoch qualifizierte wie bekannte Reitsportler: Auf Platz zwei des Großen Preises landete Maximilian Weishaupt aus Jettingen, Dritter wurde Lokalmatador Edwin Schmuck vom RFV Illertissen auf Fitzgeraldos. Weishaupt hatte auf Carrasco das S*-Springen am Freitagabend gewonnen. Der Gesamtsieg mit den meisten in sechs Prüfungen gesammelten Ranglistenpunkten war aber dem aus dem oberfränkischen Küps im Landkreis Kronach stammenden Konle nicht zu nehmen. So bekam er nach der Siegerehrung ein acht PS starkes Quad. Damit kann er nun seinen Reitplatz erkunden, wobei das Automatikgetriebe im Gegensatz zu seinen Pferden auch einen Rückwärtsgang hat.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zuvor hatten sich auch Illertisser Teilnehmer über achtbare Platzierungen freuen dürfen. So kam Edwin Schmuck in den S- und M-Prüfungen auf einen dritten, einen fünften, einen neunten und zwei elfte Plätze. Walter Maucher erreichte in einer M**-Prüfung einen vierten und in einem M*-Springen einen elften Platz, für Monika Dirr gab es im M** einen zehnten und im M* einen zweiten Rang, Lilian Sailer holte in Klasse M* einen zweiten und einen achten Platz sowie in der Klasse L je einen zweiten, dritten, vierten und neunten Rang.

Ebenfalls in einer L-Prüfung kam Sven-Niklas Zeller einmal auf Platz eins und zweimal auf Rang zwei, Kerstin Kafka auf Platz drei und Corinna Großmann wurde Sechste. Vom benachbarten PSV Bellenberg rundete Verena Schmid mit einem Platz 13 in einer L-Stilspringprüfung die Ergebnisse der Reiterinnen und Reiter aus dem Landkreis Neu-Ulm ab.

Allgemeines Lob gab es für die sportlichen Bedingungen in der großen und hervorragend ausgestatteten Halle, und auch der Publikumszuspruch auf der neuen zweistöckigen Tribüne ließ zumindest am Sonntag nichts zu wünschen übrig: Beim „Großen Preis von Illertissen“ war dort kein Platz mehr frei, sodass die Veranstalter das Hallenreitturnier 2016 als schönen Erfolg verbuchen können.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren