Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Spatzen stecken den Ausrutscher weg

Fußball-Regionalliga

25.01.2021

Spatzen stecken den Ausrutscher weg

Johannes Reichert

Ein Elfmetertor sichert den wichtigen Sieg gegen die VfB-Talente

Ausrutscher ausgebügelt: Der SSV Ulm 1846 Fußball gewann am Sonntag in der Regionalliga Südwest beim VfB Stuttgart II mit 1:0 und hat damit die peinliche 2:3-Heimniederlage vom vergangenen Mittwoch gegen Abstiegskandidat FC Gießen halbwegs wettgemacht. Damit bleiben die Spatzen in der Spitzengruppe der Liga, sollten aber nach Möglichkeit im nächsten Spiel beim FC Homburg am kommenden Samstag erneut punkten.

Die Partie in Stuttgart war von Beginn an recht ausgeglichen. Chancen waren hüben wie drüben zunächst Mangelware, weil beide Abwehrreihen sicher standen. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gastgeber, aber SSV-Keeper Maximilian Reule war gegen Antonis Aidonis zur Stelle (20.). Ansonsten verpufften die Angriffe auf beiden Seiten zunächst, bis die stärker werdenden Ulmer zu ihrer ersten Gelegenheit kamen, bei der aber Felix Higl an Torhüter Sebastian Hornung scheiterte. Erneut Higl nutzte nach dem fünften Eckball für die Spatzen eine weitere Chance nicht (38.). In der 42. Minute wäre der VfB beinahe in Führung gegangen. Aber nachdem erst Reule den Einschuss von Antonis Aidonis verhindert hatte, klärte Thomas Geyer noch vor der Torlinie. Die Spatzen mussten dann aber nach dieser Szene froh sein, dass es zur Pause 0:0 hieß.

Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Hintermannschaft der Ulmer, bei denen Anton Fink nicht im Aufgebot war, weiter dicht, wobei sich Reule in der 52. Minute mit einer tollen Parade nach einem Schuss von Eric Hottmann auszeichnete. Doch danach kamen die Stuttgarter kaum noch gefährlich vor den Kasten der SSV-Kicker. Als Nicolas Jann im Strafraum des VfB gefoult wurde, zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Johannes Reichert ließ sich die Chance nicht entgehen und schoss sein Team in der 54. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz darauf sah beim Gegner Aidonis Gelb und in der 75. Minute nach einem Foul an Tobias Rühle Gelb-Rot. Die Spatzen konnten also den Rest der Begegnung in Überzahl bestreiten. Bis auf eine Riesenchance für Burak Coban (76.), bei der Sebastian Hornung auf dem Posten war, sprang für die Gäste von der Donau aber nichts mehr heraus. Am Ende warf der VfB noch einmal alles nach vorne, war aber nicht in der Lage, die Ulmer noch einmal ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Noch nicht zum Einsatz kam gegen die Talente des VfB Stuttgart der Ulmer Neuzugang Daniele Gabriele, aber er durfte schon einmal auf der Bank Platz nehmen. Insgesamt feierten die Spatzen in Stuttgart einen verdienten Erfolg, der vor allem der starken Abwehr zu verdanken war. (kümm)

SSV Ulm 1846 Fußball: Reule – Stoll, Reichert, Geyer, Schmidts – Beck (79. Heußer), Gashi (86. Heilig), Sapina, Jann – Coban - Higl (60. Rühle).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren