Bezirksliga-Topspiel

16.04.2018

Viel Kampf, wenig Ertrag

Der Einsatz stimmte auf beiden Seiten, doch weder Beuren noch Türkgücü Ulm konnten daraus einen Vorteil ziehen. So blieb es beim torlosen Unentschieden.
Bild: Horst Hörger

Im Abstiegsduell schenken sich Beuren und Türkgücü Ulm wenig. Nach dem Schlusspfiff gibt es ein Ergebnis, das keinem von beiden wirklich nützt

In einem Bezirksligaspiel, in dem es auf beiden Seiten vor allem an der Genauigkeit fehlte, konnten sich weder Hausherr SV Beuren noch die Gäste von Türkgücü Ulm entscheidend durchsetzen, um den Siegtreffer zu erzielen. Der Endstand lautete 0:0.

Die größte Möglichkeit auf Seiten der Gäste hatte noch Carlos Geric, der aber mit seinem Foulelfmeter am Pfosten scheiterte (45.) Zuvor wurde Ali Kanik durch ein gefährliches Spiel im Strafraum zu Fall gebracht. Die Türken waren es auch, die zu Beginn dominierten und ganz gefällig bis zum Strafraum kombinierten. Die ersten Chancen aber verzeichneten die Hausherren.

Timo Felsers Abschluss landete aber direkt in den Armen von Ufuk Aras (13.) und auch Johannes Maurer fand im Gästetorhüter seinen Meister (14.). Ulms Filippo Moscatello musste, als er im Rasen hängen blieb, schon früh ausgewechselt werden (22.). Beide Teams kamen zwar in der Folge noch zu Abschlüssen, die aber alle viel zu harmlos waren, um die Torhüter ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Kurz vor der Pause klärte zunächst noch Beurens Torwart Julian Berger einen 23-Meter-Freistoß von Gökhan Gündüz zur Ecke.

Im zweiten Durchgang hatte nach schöner Flanke von Nicolas Mayer Maurer die Chance zur Führung. Seine Direktabnahme war jedoch als Lupfer gedacht und nicht hoch genug, um Aras zu überwinden (56.). Das Spiel verflachte zunehmend. Es gab wenig gelungene Aktionen, was sich an einer Szene der Gäste bemerkbar machte. Alisahin Özkan lief vielversprechend auf das Beurer Gehäuse zu, versäumte es aber, einen gut postierten Mitspieler in Szene zu setzen und drosch das Leder selbst einige Meter über das Tor (66.). Die beste Gelegenheit hatte kurz vor Schluss (86.) erneut Beurens Maurer, als er ein Zuspiel von Mayer mit der Hacke im Strafraum abschloss. Türkgücüs Torhüter war aber zu Stelle und hielt damit das 0:0. Unterm Strich eine verdiente Punkteteilung, die aber keinem Team richtig weiterhilft.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Pfuhler%20Turner%20Florian%20Reindl.jpg
Turnen

Turner des TSV Pfuhl: Mit Schwung in die neue Saison

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen