1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die DJK Breitenthal ist sehr gut aufgestellt

Breitenthal

12.01.2018

Die DJK Breitenthal ist sehr gut aufgestellt

Die Neuwahlen gingen in Rekordtempo über die Bühne – kein Wunder beim sportlichen Vorstandsteam der DJK Breitenthal unter der Führung von Franz Keller (Mitte).
Bild: Pia Jakob

Der Verein hat personell und finanziell keine Sorgen. Nun soll es auch sportlich wieder bergauf gehen.

Es war eine schnelle Angelegenheit: Der Punkt Neuwahlen ging bei der Jahreshauptversammlung der DJK Breitenthal unter der Leitung von Bürgermeisterin Gabriele Wohlhöfler im Rekordtempo vonstatten. Personell hat der Sportverein mit seinen Abteilungen Turnen, Fußball, Theater, Modellflug und Radsport keine Sorgen, auch finanziell steht der Zusammenschluss von 709 Mitgliedern gut da. Im sportlichen Bereich soll einiges besser werden.

Fast nicht noch besser kann die Großveranstaltung „La Siesta“ werden, welche die DJK Breitenthal im vergangenen Sommer zum elften Mal veranstaltet hat. „Die La Siesta steht anscheinend unter einem guten Stern“, berichtete Schriftführer Jürgen Thoma für die Jugendabteilung. Trotz der unsicheren Wetteraussichten konnten die Gäste auf zwei Areas zur Musik zweier DJs ausgiebig feiern. Thoma lobte die Zusammenarbeit der mehr als 100 Helfer, die dabei wieder im Einsatz waren. „Diese Party ist etwas Besonderes für den Verein, deshalb sollten auch weiter viele Mitglieder dahinterstehen.“ Nächste Gelegenheit dazu ist bei der zwölften Auflage, die am 16. Juni stattfindet.

In der Turnabteilung der DJK Breitenthal gab es Erfolge zu feiern: Beim Turnerjugend-Vierkampf in Haldenwang (Allgäu) stand gleich eine Reihe von Breitenthaler Turnerinnen und Turnern auf dem Siegerpodest. Erfolge verzeichne die Abteilung im Übrigen jeden Tag der Woche, wie Abteilungsleiterin Rebekka Jakob berichtete: Von Montag bis Samstag finden Trainingsstunden statt. Von den Kleinsten beim Eltern-Kind-Turnen über Kinderturner und Wettkampfgruppen, Showtanzteams und erwachsene Fitnessfreunde bis zu den Senioren werden die Angebote der Turnabteilung rege genutzt. Neben Wettkämpfen und Auftritten soll es dieses Jahr weitere Angebote geben, darunter erstmals den Aktionstag „Fit für die Festtage“ im Dezember.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein Aushängeschild des Vereins sind die Theaterspieler, die mit ihrer Komödie „Alles in Butter“ in acht Aufführungen wieder einmal ihr Publikum begeisterten. Abteilungsleiter Lukas Schlosser verriet: Bis in den Odenwald waren die Breitenthaler bei ihrer Besuchs-Tour anderer Theatergruppen gefahren, um sich Anregungen zu holen und befreundete Laiengruppen zu besuchen.

„Bei unseren eigenen Aufführungen waren zehn externe Gruppen zu Besuch“, so Schlosser. Ein Zeichen für die Qualität der DJK-Gruppe, die sich auch bei den Kollegen herumspricht. Ein neues Stück ist schon gefunden, Umbaumaßnahmen an der Bühne sind geplant. Öffentlich präsentiert hatte sich im vergangenen Jahr auch die Modellflugabteilung, berichtete Abteilungsleiter Winfried Höfler. Die 27 aktiven Flieger im Alter von zwölf bis 77 Jahren zeigten ihr Hobby bei einem Aktionstag sowie bei einem Fliegertreffen. In den Pfingstferien soll wieder ein Aktionstag auf dem Sportplatz und im Juli ein Flugtag auf dem vereinseigenen Flugplatz stattfinden. Die Fußball-Teams der DJK Breitenthal hatten es nicht leicht: Herren- und Damenmannschaft mussten auf Trainersuche gehen, berichtete Abteilungsleiter Michael Jenuwein bei der Jahreshauptversammlung. Rückkehrer Stefan Keller bei den Damen sowie Ercan Can bei den Herren übernahmen die schwierige Aufgabe, zahlreiche Ausfälle zu kompensieren und die Mannschaften neu aufzustellen. Die Trainer hoffen jetzt auf bessere Resultate im neuen Jahr. „Bei den Herren ist die Größe und Altersstruktur des Kaders ein Lichtblick“, sagte Jenuwein.

Außerdem waren die A-Jugendlichen, die in der größten Personalnot bei den Erwachsenen einsprangen, ein echter Glücksfall. Beim Fußball-Nachwuchs setzt die DJK nun noch mehr auf Zusammenarbeit, so Martin Kaiser, Leiter der Jugendfußballabteilung. Zusätzlich zu den A- bis D-Jugendlichen, die bereits in der JFG Günztaler Kickers spielen, hat der Verein auch für die E- und F-Jugenden Spielgemeinschaften mit den JFG-Vereinen gebildet. Sorgen macht Kaiser nicht nur der Spielermangel in manchen Klassen, der dazu zwinge, immer mehr Kooperationspartner zu finden. Auch bei den Trainern wünscht er sich mehr Personal.

Wie echte, jahrzehntelange Unterstützung für den Sportverein aussieht, zeigte Robert Zeller: Die DJK zeichnete ihn für mehr als 1000 Spiele aus, die der Unparteiische geleitet hat. Kleines Bonbon für den fleißigen Schiedsrichter: Die Herrenmannschaften luden ihn zum diesjährigen Trainingslager ein.

Die eingangs erwähnten Neuwahlen gingen rasch über die Bühne, da der Vorstand unter der Führung von Franz Keller und seinen Stellvertretern Vroni Kreuzer-Jakob und Florian Pfaff weitgehend unverändert blieb. Für den ausscheidenden Zweiten Kassenwart Gottfried Reisch rückte Markus Lecheler nach. Frederik Kössinger löste als Beisitzer Martin Jenuwein ab, Laura Schwarz wurde als Jugendleiterin gewählt und Johanna Deissler aus dem Vorstandsteam verabschiedet. (rjk)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7896.tif
Krumbach

Eine musikalische Reise durch die Welt

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket