Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Die Feuerwehr von Ziemetshausen ist gut aufgestellt

Ziemetshausen

08.01.2019

Die Feuerwehr von Ziemetshausen ist gut aufgestellt

Ehrungen gab es für langjährige Feuerwehrleute bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr. Ein neues Ehrenmitglied ist sogar schon seit 40 Jahren aktiv.

Die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Ziemetshausen leitete 1. Vorsitzender Christian Faith ein. Faith erinnerte an Veranstaltungen und interne Festlichkeiten der wo die Floriansjünger. 1. Kommandant Andreas Faith nannte in seinem Rechenschaftsbericht 59 Aktive und durfte drei Neumitglieder begrüßen. Für den Atemschutzbereich, der 2018 einmal in Aktion treten musste, suche man allerdings immer noch einen neuen Leiter.

Bei 17 Einsätzen waren zwölf technische Hilfeleistungen (THL) erforderlich, fünfmal musste man zu Bränden ausrücken. Zu 19 Übungen im Jahresverlauf war man zusammen mit Kollegen aus Muttershofen auch bei der Waldbrandübung des Landkreises im Einsatz. Die große Inspektion konnte mit insgesamt gutem Erfolg bestanden werden. Viele Mitglieder legten die Leistungsprüfung im Löscheinsatz und für THL ab. Der Kommandant lobt die gute, weil wichtige Zusammenarbeit mit den Ortsteilwehren.

Nadine Reinhardt als Jugendwart war voll des Lobes über ihre 14 Schützlinge im Alter von 12 bis 14 Jahren. Alle haben den Wissenstest beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Ursberg bestanden und durften neben anderen Aktivitäten im Vorjahr auch den Flughafen in Memmingen besuchen. Für Reinhardt, die bereits im Vorfeld ihren Rücktritt erklärte, wurde Louis Schoelley als Nachfolger bestellt, der von Isabell Miller und Patrick Jahn unterstützt werden wird. Als kleinen Dank überreichte Andreas Faith der Scheidenden einen Blumenstrauß.

Kassier Martin Donderer, der nach 15-jähriger Tätigkeit seinen Posten zur Verfügung stellt, berichtete von einer durchaus guten Entwicklung des Vereinsvermögens. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine stets einwandfreie Kassenführung.

Neuer Kassenwart ist Patrick Huber

Die anstehenden Neuwahlen brachten Patrick Huber einstimmig als neuen Kassenwart, dessen Beisitzerposten nimmt nun Martin Donderer ein. Karl Miller jun. gab seinen Posten als Beisitzer ebenfalls zurück, sein Nachfolger wurde Philipp Seefried. Karl Miller, der jeweils zwölf Jahre als 2. und dann als 1. Vorsitzender und weitere drei Jahre als Beisitzer fungierte, wurde dafür vom 1. Vorsitzenden mit einem handgeschnitzten St. Florian beschenkt.

Kreisbrandmeister (KBM) Martin Mayer erinnerte an die kürzlichen Großbrände in Edelstetten und Thannhausen, die doch erhebliches Gefahrenpotenzial für die Feuerwehrkameraden im Einsatz bargen. Er bedauert das Ausscheiden von Andreas Faith als Kreisausbilder, sein Nachfolger wird Leo Langhans aus Bayersried sein. Da der amtierende Kreisbrandrat Robert Spiller im Herbst altersmäßig ausscheidet, gab Martin Mayer seine Kandidatur bei der Wahl eines Nachfolgers bekannt.

Mayer ehrte dann langjährige Feuerwehrkameraden. Araz Rasit versieht seit 25 Jahren Feuerwehrdienst bei seinem Arbeitgeber am Ort und seit vielen Jahren auch bei der Ziemetshauser Wehr auch als Atemschutzgeräteträger. Peter Huber und Sven Eisele sind seit 25 Jahren bei der hiesigen Feuerwehr und wurden beide schon mit höchsten Leistungsabzeichen dekoriert. Während Huber viele Jahre die Jugendfeuerwehr geleitet hat und Gruppenführer in verschiedenen Einsatzgruppen ist, bekleidet Eisele eine Stelle als Lehrkraft an der Feuerwehrschule in Geretsried. Sein Wissen im Feuerwehrwesen ist gefragt. Hansjörg Micheler, ebenfalls mit höchsten Abzeichen versehen, war von 2010 bis 2016 Kommandant und ist seitdem stellvertretender Kommandant. Auch Christian Faith ist 25 Jahren bei der Wehr und zeichnet seit 2016 als Leiter des Feuerwehrvereins verantwortlich. Alle fünf erhielten Urkunden des Bayerischen Innenministers und wurden vom Verein jeweils mit einem Krug und durch Bürgermeister Anton Birle von der Marktgemeinde ebenfalls mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Besonders geehrt wurde Robert Gleich für vier Jahrzehnten aktiven Feuerwehrdienst. Er war viele Jahre Atemschutzgeräteträger. Darüber hinaus war Gleich als Beisitzer viele Jahre im Vorstand, war Fahnenträger und ist aktuell Kassenprüfer. Aus den Händen von KBM Mayer erhielt er das Ehrenabzeichen des Feuerwehrverbandes für 40-jährigen aktiven Dienst, die Freiwillige Feuerwehr Ziemetshausen ernannte Robert Gleich zum Ehrenmitglied.

Bürgermeister Anton Birle dankte allen Feuerwehrlern für ihren verantwortungsvollen Dienst. Christian Faith versicherte dem Ziemetshauser Marktgemeindeoberhaupt, dass sich der Verein an den anstehenden Anschaffungen finanziell wieder großzügig beteiligen werde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren