Newsticker

RKI meldet 18.633 Neuinfektionen und 410 weitere Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ehrungen bei den Auerhahnschützen

Versammlung

27.10.2017

Ehrungen bei den Auerhahnschützen

Die Geehrten der Hohenraunauer Auerhahnschützen: Von links Ehrenvorsitzender Kurt Schlosser (40 Jahre Mitglied), Ehrungsbeauftragter 1. Gauschützenmeister Helmut Konrad, Simone Riederle und Bettina Mayer, beide 25 Jahre Mitgliedschaft und Schützenmeister Christian Kiederle.
Bild: Fritz Scholl

Schützenjugend für Fleiß und gute Ergebnisse gelobt

Mit der stattlichen Anzahl von insgesamt 22 Aktiven beteiligten sich Hohenraunaus Auerhahnschützen bei der traditionellen Stadtmeisterschaft im letzten Jahr in Attenhausen.

Kilian Brandner Jugendklasse, erzielte dabei einen 3. Platz und Hermann Hatzelmann in der Seniorenklasse den zweiten Platz. Aber auch beim Jugendpreisschießen in Breitenthal wurden vordere Plätze erzielt. Mit voller Aufregung, trotz Trainierens, so Schützenmeister Christian Kiederle in seinem Sport- und Rechenschaftsbericht, hat Hohenraunaus Jugend zum ersten Mal mit zwei Mannschaften beim Sommerbiathlon in Münsterhausen teilgenommen und unter großer Beteiligung weiterer Vereine jeweils den dritten Platz erkämpft. Bei der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. Weil Niederraunau und Hohenraunau nur eine halbe Rundenwettkampfmannschaft auf den Weg brachte, haben beide Vereine den Wettkampf erstmals im Team ausgetragen. Bemängelt wurde die Ausdauer einiger Schützen an der Vereinsmeisterschaft, wobei dagegen die Jugend mit Fleiß und guten Ergebnissen aufwartete. 28 Schützen inklusive Jugend und Schülerklasse gingen beim Königsschießen an den Start. Mit einer Gruppe Teilnehmern folgten die Auerhahnschützen gewinnbringend dem Aufruf einer Blutspendeaktion. Erstmals wurde zur Adventszeit von den Schützen und Mitgliedern der Feuerwehr in Teamarbeit auf dem Dorfplatz vor dem Schützenheim ein Christbaum mit Lichterkette aufgestellt. Der Rodelspaß zog wieder viele Wintersportler an. Behoben wurden am Schießstand die vom Landratsamt festgestellten Mängel. Nicht mehr beweglich war ein Rollladen im Kickerraum, Wespen hatten den Kasten ausgebaut er musste gesäubert werden. Im Küchenraum des Schützenheims musste ein defekter Wasserboiler erneuert werden. Der frisch verputzte Sockel im Außenbereich am Schützenheim soll noch einen Anstrich erhalten, hierzu werden aus dem Verein noch Anstreicher gesucht. Dank sagte Schützenmeister Christian Kiederle allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowie auch dem fleißigen Bewirtungs- und Reinigungsteam für ihren Einsatz.

Vom 6. bis 13. November findet die Schützen-Stadtmeisterschaft in Niederraunau statt. Schriftführerin Margit Wank erinnerte an die Aktivitäten im Verein, besonders an den Vortrag von Charly Selig im Schützenheim, er wanderte auf dem Jakobusweg, und spendete 265 Euro an das Kinderhospiz Bad Grönenbach. Mit Sach- und Geldspenden sowie Einnahmen vom gut besuchten Kinderfasching, Wurst und Kranzverlosung und auch Preisschießen so Kassenwartin Inge Mayer steuert der Verein seine Finanzen. 1. Gauschützenmeister Helmut Konrad aus Nattenhausen verwies in Zukunft auf kleinere Gauschießen im Schützengau Krumbach. Danach ehrte Gauschützenmeister Helmut Konrad, Bettina Mayer und Simone Riederle im Namen des BSSB und Deutschen Schützenbunds mit der Ehrenurkunde und Ehrenzeichen in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft. Diese Ehrung wurde auch Ehrenvorstand Kurt Schlosser für 40 Jahre und Johann Ebner und Anton Ebner für 50-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Gold zuteil. Vereinsintern wurden bei der Jahreshauptversammlung auch die langjährigen Förderer des Vereins, Michael Landsperger für 40 Jahre, Stefan Hampp und Tanja Rampp für je 25 Jahre Treue geehrt. (sf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren