Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: Krumbacher Schule setzt Zeichen gegen Rassismus

Krumbach
21.10.2017

Krumbacher Schule setzt Zeichen gegen Rassismus

Die Krumbacher FOS/BOS ist jetzt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Was dies bedeutet und wie dies im Schulalltag mit Leben erfüllt werden soll.

Das Thema ist leider zeitlos. Rassismus – er ist auf eine beklemmende Weise ein Begleiter der Menschheitsgeschichte. Und wir begegnen ihm auch immer wieder im so zivilisierten Europa. Wie können sich Schulen, Kinder und Jugendliche diesem schwierigen Thema stellen? Das Jahr 1988 steht für eine besondere Zeitenwende. Es ist das Jahr des ersten Wahlerfolgs des rechtspopulistischen belgischen „Vlaams Blok“. Die Stimmung ist aufgeheizt, in Belgien wird als Zeichen gegen den Rassismus die Initiative „Ecole sans racisme“ (Schule ohne Rassismus) ins Leben gerufen – ein Signal der Jugend für eine offene Gesellschaft. In Deutschland wird diese Initiative in den folgenden Jahren in ähnlicher Form aufgegriffen. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ heißt das Netzwerk, dem sich zuletzt deutschlandweit über 2500 Schulen angeschlossen hatten. Zu ihnen gehören in der Region auch die Mittelschule Krumbach (sie bekam den Titel im Juli verliehen) und die Krumbacher FOS/BOS. Die Verleihung der Urkunde erfolgte jetzt im Rahmen eines Schulfestes. Getragen wird das Netzwerk vom 1992 gegründeten Verein Aktion Courage. Das Projekt entstand als Antwort auf gewalttätigen Rassismus, der sich damals beispielsweise in Hoyerswerda und Rostock Bahn brach.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.