1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Legoland-Sprecherin macht sich selbstständig

17.12.2010

Legoland-Sprecherin macht sich selbstständig

Annette Uhlmann (links) verlässt Legoland. PR-Referentin Stefanie Feifel bleibt Ansprechpartnerin für Öffentlichkeitsarbeit in der Legoland-Pressestelle. Das Bild entstand vor Kurzem bei der Preisverleihung in Berlin. Foto: Legoland
Bild: Legoland

Günzburg Sie gilt als die "Stimme von Legoland" und ist von Anfang an dabei: Annette Uhlmann, Pressesprecherin und Leiterin der Presse und PR-Abteilung von Legoland Deutschland, verlässt zum Ende des Jahres das Unternehmen. Nach achtjähriger PR-Tätigkeit für den deutschen Legoland-Park in Günzburg wird die 35-Jährige künftig eine PR-Agentur unter eigenem Namen mit Sitz in Augsburg führen. "Meine neue Agentur wird sich auf den Kinder- und Familienbereich sowie die Themen Nachhaltigkeit/Werte konzentrieren", verrät Annette Uhlmann.

Im Mai 2002 eröffnete das Legoland Deutschland, seit September 2002 gehört sie zum Team. Damals gehörte der Freizeitpark noch zum Lego-Konzern. Die Pressesprecherin hieß Marion Moormann, jetzt Pachmann. Annette Uhlmann stieg Anfang 2007 zur Leiterin der Presse- und PR-Abteilung von Legoland Deutschland auf. Sie hat jede Parksaison miterlebt und dabei viele, viele Pressekonferenzen, Events und Termine geplant und umgesetzt. Herausragend sind für sie die Eröffnung des Themenparks Piraten an Ostern 2007 und die Feriendorf-Eröffnung im Mai 2008.

Inzwischen ist der Klötzchenpark in Günzburg ein Teil der Merlin Entertainments Gruppe, dem führenden Anbieter von Familienunterhaltung und der weltweit zweitgrößte Betreiber von Besucherattraktionen. "Legoland ist ein tolles Produkt und stets ein schönes Erlebnis für Familien mit Kindern", stellt die scheidende Sprecherin fest. Sie habe sich mit Legoland sehr identifiziert.

PR-Tätigkeit wurde gekrönt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erst vor wenigen Wochen krönte Uhlmann mit ihrem Team die PR-Tätigkeit für Legoland Deutschland: Für den 14-tägigen Unterwasserrekord, der über Ostern im parkeigenen Aquarium stattgefunden hat, durfte sie in Berlin den silbernen Econ-Award 2010 in der Kategorie PR-Aktivität in Empfang nehmen (wir berichteten). Den Preis vergeben der Econ Verlag und die Handelsblatt-Gruppe jedes Jahr in verschiedenen Kategorien für die beste Unternehmenskommunikation im deutschsprachigen Raum. Für Annette Uhlmann so etwas wie das "Meisterwerk". "Wir haben uns zusammen mit dem Australier Lloyd Godson alles selber ausgedacht - von der Idee bis zum Event", so die 35-Jährige. Mehr als 102 Millionen Magazin- und Zeitungsleser, Internet-User, Radiohörer und TV-Zuschauer verfolgten den 14-tägigen Guinness-World-Records-Versuch, bei dem Godson non-stop in einem Unterwasserhaus im Aquarium von Legoland verbrachte und dabei mehr als 2500 Wattstunden Strom erzeugte.

Wer Uhlmanns Nachfolger wird, steht noch nicht fest. Stefanie Feifel (28), die bereits seit 2007 als PR-Referentin im Unternehmen tätig ist, bleibt als bekannte Ansprechpartnerin für Öffentlichkeitsarbeit in der Legoland-Pressestelle, teilte Legoland Deutschland mit.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20AOK(1).tif
Krumbach

Thema Herz in Krumbacher Klinik im Mittelpunkt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden