Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. „Miss Juni“ kommt aus Bibertal

Blasmusikkalender

30.10.2017

„Miss Juni“ kommt aus Bibertal

Die 22-jährige Hannah vom Jugendblasorchester Bibertal ist im Juni im Blasmusikkalender 2018 zu sehen. In einer Sonderedition, die ganz schwarz-weiß gehalten ist, übernimmt sie den September.
2 Bilder
Die 22-jährige Hannah vom Jugendblasorchester Bibertal ist im Juni im Blasmusikkalender 2018 zu sehen. In einer Sonderedition, die ganz schwarz-weiß gehalten ist, übernimmt sie den September.
Bild: Tobias Epp/Blasmusikkalender

Die 22-jährige Hannah spielt Querflöte im Jugendorchester. Jetzt durfte sie Model spielen.

Für die Macher des Blasmusikkalenders ist es ein kleines Jubiläum: Bereits die fünfte Ausgabe kommt in den Verkauf, mit Fotos von Musikerinnen und Musikern. Unter ihnen ist auch Hannah, 22: Sie spielt im Jugendblasorchester Bibertal.

Ausgelassene Stimmung herrschte bei der Präsentation der beiden Kalender durch Initiator Thomas Greisel in den Räumen des Stadltheaters der Familie Zitt in Blonhofen im Allgäu. Mehrere Musikvereine hatten den zum Teil langen Weg auf sich genommen, um ihre Musikerkolleginnen und -kollegen zu feiern. Hannah vom Jugendblasorchester Bibertal spielt schon seit 14 Jahren die Querflöte: „Wie ich finde, spielt hier nicht nur die Leidenschaft für die Musik eine wichtige Rolle, sondern auch eine Affinität für das Posieren oder Modeln ist ein bedeutender Faktor.“ 22 Jahre ist sie jung und hat sich riesig gefreut, in den Kalender gekommen zu sein. „Ich konnte es fast nicht erwarten, die fertigen Bilder zu sehen.“ Jetzt ist sie das Juni-Girl und sehr stolz darauf.

Thomas Greisel ging in seiner Präsentation auf die vielen Stunden für so ein Projekt ein, aber auch darauf, wie viel Spaß und Freude es mache, so viele begeisterte Musikerinnen und Musiker kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten. Nicht musikalisch, aber dennoch für die Blasmusik. „Unser Ziel ist es, auf die Blasmusik aufmerksam zu machen“, betont Greisel. „Wir hatten wirklich wieder super Models in diesem Jahr, jedoch braucht es immer einen, der zum richtigen Zeitpunkt auf den Auslöser drückt“, bedankte sich Greisel noch bei Tobias Epp, langjähriger Fotograf der Kalender. Als besondere Überraschung zum Jubiläum hat sich das Team um Greisel eine zusätzliche Sonderedition der Damen ausgedacht. Nach dem Motto „Black & White“ zeigen alle Damen des Blasmusikkalenders hier mit anderen Motiven, dass sie auch in Schwarz-Weiß eine gute Figur machen. Diese Sonderedition ist in doppelter Größe, also A2, im Hochformat erhältlich und mit 300 Stück streng limitiert. zg

Die Blasmusikkalender 2018 sind wieder in verschiedenen Ausführungen und Paketkombinationen auf der Internetseite www.blasmusik-kalender.de erhältlich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren