Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ohne Vorwarnung landet die Faust im Gesicht

Edelstetten Krumbach

11.11.2018

Ohne Vorwarnung landet die Faust im Gesicht

Eine Unfallflucht ist geklärt, für eine andere sucht die Polizei Zeugen. Außerdem ermittelt die Krumbacher Polizei gegen einen 20-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.
Bild: Alexander Kaya Symbolbild

Verletzt worden ist ein 17-Jähriger bei einer privaten Feier im Jugendtreff Edelstetten. Was die Polizei sonst noch am Wochenende zu tun hatte im Bereich Krumbach.

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 20-jährigen jungen Mann. Die Tat geschah laut Polizeibericht am Sonntag etwa 20 Minuten nach Mitternacht bei einer privaten Feier in einem Jugendtreff im Neuburger Ortsteil Edelstetten. Der 20-Jährige schlug einen 17-Jährigen ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht. Als der 17-Jährige zu Boden fiel, wurde er außerdem noch mit dem Fuß getreten, so die Polizei. Durch den Faustschlag erlitt der Jugendliche eine Platzwunde im Gesicht. Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Polizei sucht nach Unfallflucht Zeugen

Angefahren worden ist ein Opel Astra in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Parkplatz des Penny-Markts in Krumbach. Wie die Polizei berichtet, hatte der 54-jährige Fahrer zwischen 18 und 5 Uhr morgens dort geparkt. Der Wagen wurde von einem unbekannten Fahrzeug am Heck angefahren. Der dabei  verursachte Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Krumbach unter der Telefonnummer 08282/905-0 entgegen.

6000 Euro Blechschaden bei Verkehrsunfall

Gekracht hat es am Samstag gegen 14 Uhr in der Hans-Lingl-Straße in Krumbach. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 47-jähriger Autofahrer nach links in die Nordstraße abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah er offenbar einen entgegenkommenden Pkw, sodass sein Wgen mit diesem zusammenstieß. Den entstandenen Unfallschaden schätzt die Polizei auf eine Höhe von rund 6000 Euro.

Strafanzeige für Unfallflüchtigen

Geklärt werden konnte dank eines aufmerksamen Zeugen eine Unfallflucht, die sich am Freitag in Krumbach ereignet hat. Am Vormittag bemerkte kaut Polizeibericht der Mann, wie ein 40-jähriger Autofahrer beim Ausparken aus einer Parkbucht auf dem Parkplatz des Krumbacher Kauflands mit seinem Wagen gegen ein anderes geparktes Fahrzeug stieß. Anschließend kümmerte sich der Unfallverursacher nicht um den angerichteten Schaden. Da der Zeuge der Polizei Krumbach das Kennzeichen des Verursachers nennen konnte, konnten Polizisten noch am selben Tag den Unfallflüchtigen ermitteln. Diesen erwartet nun neben den Schadensersatzansprüchen auch eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort, heißt es im Polizeibericht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren