1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ziemetshauser Zauberfußball

Kreisliga West

01.09.2019

Ziemetshauser Zauberfußball

Der Ziemetshauser Norbert Maier macht nach seinem Treffer zum 2:0 den Lewandowski – die Wiesenbacher um Torwart Tobias Konrad sind geschlagen.
Bild: Ernst Mayer

Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga West schenkt den Wiesenbachern fünf Stück ein.

Nichts zu erben gab es für die SpVgg Wiesenbach an diesem heißen Samstagnachmittag gegen den souveränen Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga West, TSV Ziemetshausen. Etwas mehr als 200 Zuschauer sahen einen deutlichen und verdienten, wenn auch vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallenen 5:0-Kantersieg der Gäste.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ziemetshausen wurde diesmal von Co-Trainer Florian Klimm betreut (Trainer Christian Jaut weilt zurzeit in Urlaub), der dann auch voll des Lobes war: „Wir haben uns von Anfang an diszipliniert und aggressiv gezeigt und unsere Chancen auch wieder einmal konsequent zu Ende gespielt“, sagte Klimm rundum zufrieden.

Für Wiesenbach gibt's kaum Zeit zum Luftholen

Die Schwarzbächler bekamen an diesem Tag wirklich keinen Fuß auf den Boden. Die Gäste pressten von Beginn an mit immensem Druck, verteidigten dabei sehr hoch und ließen der SpVgg kaum Zeit zum Luftholen. Mit der gewohnten Schnelligkeit und Ballsicherheit erspielte sich Ziemetshausen bereits in der Anfangsphase eine Möglichkeit nach der anderen. Nach einer schönen Kombination über links scheiterte Karl Miller am Wiesenbacher Keeper und kurz darauf hatte der wieder einmal überragende Spielmacher Thomas Pietsch seine erste Chance. Sein Kopfball verfehlte jedoch noch das Ziel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das änderte sich nach 21 Minuten, als neuerlich nach einer schönen Ballstafette Pietsch richtig stand und zum Führungstreffer verwandelte. Danach drängte der Tabellenführer auf die frühe Entscheidung. Und diese ließ auch nicht lange auf sich warten. Mit einem Doppelschlag binnen 60 Sekunden sorgten Norbert Maier (33.) und zum zweiten Mal Pietsch (34.) noch vor der Pause für die Vorentscheidung. Wiesenbach versuchte zwar immer wieder dagegenzuhalten, doch die Offensivpower der Gäste war zu stark.

Nach der Pause ließen die Fußballer des Spitzenreiters die Zügel über weite Strecken ein wenig schleifen – kein Wunder bei den hohen Temperaturen und ihrem immens schnellen, laufintensiven Spiel. In dieser Phase zeigten die Hausherren, warum mit ihnen dieses Spieljahr sicherlich auch zu rechnen sein wird. Die SpVgg bekam ein wenig Oberwasser, ohne dabei jedoch zwingende Chancen herauszuarbeiten.

Endspurt nach der Trinkpause

Und nach der zweiten Trinkpause setzten die Gäste dann zum Endspurt an. So sorgten Thomas Pietsch mit seinem dritten Treffer an diesem Tag (86.) und Daniel Bobitiu (89.) für den deutlichen Endstand. Eine beeindruckende Vorstellung des Tabellenführers.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren