Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Balzhausen erhält sich die Meisterchance

Schießsport

21.02.2015

Balzhausen erhält sich die Meisterchance

Wie sich die heimischen Teams in den Bezirksligen schlagen

Die heimischen Luftgewehr-Schützen haben bei den Wettkämpfen in den Bezirksligen nur wenige Punkte einheimsen können. Besser lief es für die Luftpistolen-Schützen, bei denen ein Team auf Meisterehren hofft.

In der Luftgewehr-Bezirksliga 4 gewann der SV Ebershausen-Seifertshofen das Derby gegen Lichtenau-Mindelzell klar mit 3:1 und hat mit diesen drei Punkten den Klassenerhalt drei Wettkampftage vor Schluss fast sicher. Die Mindelzeller als Tabellenletzter haben dagegen noch einige Arbeit vor sich, wenn sie die Klasse halten wollen. Thomas Wiedemann lieferte mit 374 Ringen das beste Mindelzeller Ergebnis, das von drei Ebershauser Schützen – Andrea Strobel (380), Brigitte Nieder (378) und Kerstin Janowsky (375) – übertroffen wurde.

Ebenfalls weit unten drin hängt die Mannschaft von Schützenblut Balzhausen. Gegen den Spitzenreiter Tronetshofen-Willmatshofen verlor man kampflos 0:4 und liegt damit weiterhin auf dem vorletzten Platz der Tabelle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den vorletzten Tabellenplatz belegen derzeit auch die Bleicher Schützen in der Bezirksliga 5. Im letzten Wettkampf unterlag man gegen den Tabellenzweiten SV Ober-Unterreichenbach mit 1:3. Sebastian Kober lieferte mit 382 Ringen das beste Ergebnis für den SV. Mit Sabrina Hofhansl steht immerhin ein Bleicher Eigengewächs auf Platz eins der Tabelle. Sie gewann mit ihrer Mannschaft, Pfeil Vöhringen II, den Wettkampf gegen Tafertshofen. Am nächsten Schießtag, dem 1. März, treffen die beiden Mannschaften in Vöhringen aufeinander.

Bei den Luftpistolen-Schützen führen die Balzhauser die Tabelle ihrer Bezirksliga 3 an. Im letzten Wettkampf besiegte die Schützenblut-Mannschaft den Tabellenletzten aus Osterbuch mit 4:0. Am nächsten Wettkampftag am 1. März kommt es dann in Balzhausen zum vorentscheidenden Duell mit dem punktgleichen Tabellenzweiten aus Attenhofen.

Einen klaren Sieg landeten die Aletshauser Schlossbergschützen beim 4:0 gegen Thannhausen. Der Aletshauser Daniel Bestler lieferte mit 373 Ringen das beste Ergebnis des Wettkampftages. Ingo Krautmacher gelang für Thannhausen eine 368er-Serie und damit Platz zwei in der Gesamtabrechnung. Trotzdem bleibt der SC mit nur drei Mannschaftspunkten Vorletzter in der Tabelle. Im nächsten Wettkampf will man Osterberg im direkten Duell zumindest die rote Laterne aufdrücken. (adi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren