Tischtennis

28.02.2017

Balzhausen scheitert knapp

Viele knappe Entscheidungen gab’s beim Spiel der Balzhauser gegen den Spitzenreiter. Am Ende stand eine knappe Niederlage.
Bild: Ernst Mayer

Doppelstärke lässt das Team lange vom Coup gegen den Tabellenführer träumen

Nicht vom Glück verfolgt waren die Balzhauser Tischtennis-Männer im Heimspiel der 3. Bezirksliga Mitte gegen den Post SV Augsburg III. Am Ende stand eine knappe 6:9-Niederlage gegen den Spitzenreiter. Wie der Tabellensechste aufgetreten ist, war allerdings gut fürs Selbstvertrauen. So sah es zumindest Kapitän Andreas Schütz, der nach der Begegnung sagte: „Trotz der Niederlage sollte die gezeigte Leistung meiner Jungs den nötigen Auftrieb für das Restprogramm geben.“

Die Hausherren legten einen furiosen Start hin und führten nach den Doppeln 3:0. Die Paarungen Thomas Baur/Theo Zott sowie die Brüder Georg und Andreas Schütz besiegelten ihre Erfolge erst im Entscheidungssatz mit 11:9 und 11:8. Das Doppel Nummer drei hatte mit ihren Gegenübern keine Probleme und beendete die Sache glatt in drei Sätzen. Der Konter der Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten, denn in den folgenden drei Einzeln zeigten die Augsburger, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Die Balzhauser Thomas Baur und Georg Schütz hatten aber auch Pech am Schläger, denn die Entscheidung in ihren Begegnungen fiel erst im fünften Satz (jeweils mit 9:11). Kurzzeitig flammte durch den Sieg von Mannschaftsführer Andreas Schütz Hoffnung auf. Doch postwendend schlug der mit nur einem Minuszähler behaftete Aufstiegsaspirant gnadenlos zu, schaffte vier Matchgewinne zum Zwischenstand von 4:7. Ehe die Sache nach dreieinviertel Stunden gelaufen war, hatten Georg Schütz und Müller jeweils für eine Ergebniskorrektur gesorgt. (neu)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gaumeisterschaft_Bogen_Halle_201718_IMG_5655_2.tif
Schießen

Bogenschützen ermitteln ihre Gaumeister

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen