Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

21.07.2010

Pflicht erfüllt

Hatte im letzten Test gegen den TSV Krumbach wenig Grund zu klagen: TSG-Trainer Jochen Frankl. Foto: Alois Thoma
Bild: Alois Thoma

Thannhausen Jochen Frankls Aussage war klar: Gegen den TSV Krumbach forderte der neue Fußballtrainer der TSG Thannhausen einen deutlichen Sieg - am besten zu null. Und seine Schützlinge erhörten ihren Coach. Gegen den Bezirksligisten kam der Landesligist zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg und scheint für den Punktspielstart am kommenden Sonntag (17 Uhr) gut gerüstet zu sein.

"Die Jungs haben die Zielvorgabe erfüllt, deswegen bin ich auch zufrieden", sagte Frankl. "Natürlich hatten wir in der zweiten Halbzeit etwas mehr Probleme gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner. Aber in der Landesliga wird von uns sowieso ein ganz anderer Fußball erwartet." Und auch sein Gegenüber war mit dem Test zufrieden: "Es war für meine Mannschaft eine gute Einheit", so TSV-Trainer Markus Böker. "Das Ergebnis ist in Ordnung, auch wenn wir in der zweiten Halbzeit vielleicht ein Tor verdient gehabt hätten."

Da hat er nicht ganz unrecht. Denn im Gegensatz zur ersten Halbzeit konnte der Bezirksligist die Partie zumindest ausgeglichen gestalten. Davon konnte man vor der Pause nicht reden. Thannhausen dominierte das Spiel und drängte die Gäste fast ausnahmslos in die eigene Hälfte. Mit dem 3:0 (Tore durch Xhelal Miroci, Adnan Akyel und Volkan Cantürk) war der TSV sogar noch gut bedient. Einzig der gute Torhüter Samuel Schuler verhinderte einen höheren Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel schaltete die TSG einen Gang zurück und so war es Stefan Winzig vorbehalten, den 4:0-Endstand zu erzielen (71.). "Ein Ergebnis, das man nicht überbewerten darf", so Frankl. "Jetzt wird es Zeit, dass es losgeht."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren