Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Genderdebatte: Es gibt mehr als Mann und Frau

Genderdebatte
06.03.2020

Es gibt mehr als Mann und Frau

Foto: Frank Rumpendorst/dpa

Plus Eine Revolution des Feminismus, die bis in heutige Gesellschaftsdebatten nachbebt: Vor 30 Jahren erschien „Das Unbehagen der Geschlechter“ von Judith Butler.

Als Judith Butler kürzlich in Berlin eine große Festrede hielt, längst mit zahlreichen Ehrendoktorwürden geschmückt und als erste Frau überhaupt etwa auch mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis ausgezeichnet, da war natürlich das Werk wieder Thema, das sie zu einem Popstar der Wissenschaft gemacht hat. Anlass war das zehnjährige Jubiläum der Fachgesellschaft Geschlechterstudien an der Technischen Universität, „Gender e. V.“ – aber eben darin zeigt sich auch, wie wirkmächtig die Gedanken waren, die sie nun vor 30 Jahren veröffentlicht hat, in „Das Unbehagen der Geschlechter“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.