Newsticker
Das RKI meldet 774 Corona-Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz bei 6,2
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Volkstheater München: Wenn Gott mit dem Regieassistenten im Streit liegt

Volkstheater München
27.07.2020

Wenn Gott mit dem Regieassistenten im Streit liegt

Der Regisseur macht es vor: Mr. Jay (Pascal Fligg) trägt das Kreuz in der Volkstheater-Inszenierung von Taboris "Goldberg-Variationen".
Foto: Arno Declair

Plus Spielzeitauftakt Ende Juli, Corona macht es möglich: Intendant Christian Stückl eröffnet das Münchner Volkstheater mit einem furiosen Abend.

Endlich spielen sie wieder. Das Münchner Volkstheater hat auf den Corona-bedingten Totalausfall von Mitte März in verblüffender Konsequenz reagiert: Es hat seine Spielzeit für beendet erklärt und angekündigt, schon im Juli wieder in die neue Saison zu starten. Und dieser Auftakt gelingt furios. Volkstheater-Intendant Christian Stückl hat George Taboris Theater- und Bibel-Satire "Die Goldberg-Variationen" auf die Bühne gebracht - als einen Mordsspaß mit ernsten Zwischen- und Hintergrundtönen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.