1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Bei Luscinia wird alte Stoffdruck-Kunst neu belebt

Start-up

07.12.2017

Bei Luscinia wird alte Stoffdruck-Kunst neu belebt

Copy%20of%20leit67234825(1).tif
2 Bilder
Holzstempel werden mit Farbe versehen und auf hochwertige Stoffe gedruckt.

Nataliya Ries hat ihre Liebe zu Stoffen, Farben und Holzmodeln zur Geschäftsidee gemacht

Mit Stoffen hat sie schon immer gerne gearbeitet, und in ihrer Heimat, der Ukraine, hat der manuelle Stoffdruck mit Holzmodeln eine sehr lange Tradition. Längst lebt Nataliya Ries in Deutschland, hat in München Interkulturelle Kommunikation studiert und einige Jahre in einer deutschen Kanzlei in Kiew gearbeitet. Als Mutter von zwei Jungs war sie dann aber auf der Suche nach einer Beschäftigung, die sie von zu Hause ausüben konnte. „Ich hatte schon mit 17 Jahren einmal die Idee, eine Ausbildung zur Näherin zu machen“, erzählt Nataliya Ries. Das aber hätte ihren Eltern so gar nicht gefallen, weshalb sie den Studienweg einschlug.

Ihre Liebe zur Arbeit mit Stoffen, Farben und Mustern hat die Ukrainerin aber in der ganzen Zeit nie verloren und gründete vor einiger Zeit ein eigenes Label. Luscinia – benannt nach der Nachtigall. „Ich habe viel gelesen, ausprobiert, verändert und wieder ausprobiert“, erinnert sich Nataliya Ries an die Anfänge zurück. Denn die alte Technik, die bei Luscinia verwendet wird, ist selten geworden. Jeder Stempel wird von Hand mit der gewünschten Farbe bestrichen und anschließend mit einem Holz- oder Gummihammer auf den Stoff aufgebracht. Die Arbeitsweise lässt sich vergleichen mit dem in Deutschland eher bekannten Blaudruck. Keine Maschine, keine ausgefeilte Technik wird angewendet.

Und so ist es auch verständlich, dass kein bedrucktes Stoffstück dem anderen gleicht, auch wenn Motiv und Farbe die Gleichen sind. Immer ist die „Handschrift“ von Nataliya Ries Bestandteil des Entstandenen. Die Modeln, mit denen die zweifache Mutter arbeitet, stammen teilweise aus der Ukraine oder werden, exakt nach den Vorstellungen der Firmengründerin, angefertigt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Segelboote, Schäfchen, filigrane Federn, Schaukelpferdchen, Häuschen oder kleine Vögel sind als Motive auf den Modeln zu finden. Und jetzt im Winter natürlich auch weihnachtliche Motive. Ob Decken Kissen, Bettwäsche, Mobile oder Lätzchen – bei Luscinia entsteht vom Quilten bis hin zum Drucken alles in Handarbeit.

Gerade erst hat Nataliya Ries ihr neues Atelier unterm Dach des neuen Zuhauses in Reisch bezogen. „Hier habe ich viel Platz und viel Licht um meine Kreationen entstehen zu lassen“, freut sie sich. „Hinter Luscinia stehen auch meine beiden Jungs“, schmunzelt Nataliya Ries. „Die beiden sind meine kritischsten Produkttester.

Denn nur was die beiden gerne anfassen, ist auch wirklich gut. Und was den Belastungen durch ihre Kinder standhalte, sei tatsächlich robust. Von Decken über Bettwäsche, Sofakissen, Schürzen oder Lätzchen bis hin zu Halstüchern reicht das Angebot von Luscinia, die ihre Ware hauptsächlich im Online-Shop, aber auch in ausgesuchten kleinen Stores verkauft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren