1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Das Fachmarktzentrum: Ein wirtschaftlicher Magnet

Das Fachmarktzentrum: Ein wirtschaftlicher Magnet

Wimmer.jpg
Kommentar Von Dominic Wimmer
13.03.2019

Warum man nicht über das Landsberger InCenter jammern sollte, sondern die positiven Auswirkungen für Landsberg sehen sollte. LT-Redakteur Dominic Wimmer kommentiert.

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Seit zehn Jahren gibt es das Fachmarktzentrum (FMZ) im Landsberger Osten schon. Der Ärger um die Ansiedlung des InCenters von damals ist heute bei den meisten Menschen vergessen. Dabei polarisierte das Thema vor eineinhalb Jahrzehnten wie kaum ein anderes in Landsberg. Die Politik war gespalten, und viele Einzelhändler in der Innenstadt machten mobil gegen die Pläne, dass vor den Toren der Stadt ein Einkaufszentrum errichtet wird und womöglich die Kunden dorthin abwandern. Entsprechend knapp fiel im Jahr 2003 auch der Bürgerentscheid pro Fachmarktzentrum aus.

Es gibt viele Verkaufsartikel, aber bei Weitem nicht alle

Und heute? Wer im InCenter einkaufen will, bekommt auch unter der Woche nur selten direkt vor den Ladenzeilen einen Parkplatz. Der Kundenzuspruch ist – subjektiv empfunden – enorm. Lebensmittel, Bekleidung, Sport- und Elektronikartikel, Baumaterial, Essen, Trinken – es gibt Vieles, aber bei Weitem nicht alles im InCenter. Und das ist der springende Punkt: Ist das FMZ wirklich der Totengräber für die Geschäftsleute in der Innenstadt geworden? Nein. Der Gewerbereferent der Stadt weiß keinen einzigen Fall, bei dem ein Geschäft inmitten Landsbergs ob des Konkurrenzdrucks vom Penzinger Feld schließen musste.

Viele Kunden kommen von außerhalb

Konkrete Zahlen über Kundenströme gibt es auch nicht. Sicherlich ist es bequem, direkt vor einem Einkaufszentrum vor den Toren der Stadt parken zu können. Aber ein Bummel in die Innenstadt und ein Besuch des Fachmarktzentrums schließen sich doch nicht gegenseitig aus.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Sagen Sie uns Ihre Meinung:

Viele Käufer kommen von außerhalb Landsbergs. Für sie ist das InCenter wie ein Magnet und lockt viele von ihnen auch in die Innenstadt. Das sollte sich manch klagender Einzelhändler aus der Innenstadt vor Augen führen. Oder wäre es den Geschäftsleuten lieber, dass Kunden von vornherein in benachbarte Städte wie Kaufbeuren oder Weilheim ausweichen, weil es dort Großmärkte wie Media Markt & Co. gibt?

Lesen Sie dazu auch: Das Fachmarktzentrum polarisiert auch heute noch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren