Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Camping-Boom wird anhalten

Der Camping-Boom wird anhalten

Dominik Stenzel
Kommentar Von Dominik Stenzel
11.08.2020

Plus In Zeiten von Abstandsregelungen und Hygienevorschriften setzen viele Urlauber aufs Campen. Es ist davon auszugehen, dass der Boom auch nach Corona anhalten wird.

Die Corona-Krise hat das Leben der Menschen im Landkreis Landsberg auf den Kopf gestellt. Im Supermarkt oder beim Restaurantbesuch ist der Mundschutz nicht mehr wegzudenken. Volksfeste, Konzerte und Sportveranstaltungen fielen reihenweise den Beschränkungen zum Opfer. Es ist kaum verwunderlich, dass viele nach einer Auszeit vom neuen Alltag lechzen und dabei in Zeiten von Abstandsregelungen und Hygienevorschriften auf den Campingplatz setzen.

Die Flugreise zum Traumstrand auf den Malediven ist in der aktuellen Situation ohnehin kaum möglich. Und niemand weiß derzeit so recht, was im Hotel auf ihn zukommt. Das Abendessen zwischen Plexiglasscheiben genießen und im schlimmsten Fall mit den anderen Gästen unter Quarantäne gestellt werden? Lieber nicht.

Die Camper-Branche erreicht eine immer breitere Masse

Im Camper oder Wohnwagen haben die Menschen ihren eigenen Hygienekreislauf und sind flexibel. Wenn es am einen Ort nicht passt, geht es einfach weiter zum nächsten. Außerdem wollen immer mehr Urlauber nicht wochenlang an Ort und Stelle verharren und aktiv sein.

Generell erreicht die Camper-Branche eine immer breitere Masse. Der Trend geht zur schicken Inneneinrichtung, Heizung und Klimaanlage sorgen für Komfort. Auch deshalb ist davon auszugehen, dass der Wohnmobil-Boom über die Corona-Krise hinaus andauern wird – auch im Landkreis Landsberg.

Lesen Sie dazu auch: Warum Campen im Landkreis Landsberg immer beliebter wird

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren